14.03.2023

FWF Exzellenzcluster „Eurasian Transformations“

Das Institut für Iranistik trägt großes Forschungsnetzwerk zu historischen Transformationsprozessen und kulturellem Erbe in globaler Perspektive mit

Über drei Jahrtausende hinweg entwickelte sich von Mitteleuropa bis nach Asien das „Eurasische Wunder“ (Jack Goody): historische Transformationsprozesse, die bis in die moderne Zeit hineinwirken. Wachstum und Verfall von Imperien, Umweltveränderungen sowie Mobilität und Migration hatten Folgen für wirtschaftliche Entwicklungen und wurden bewältigt durch neue Identitätsdiskurse und Ausgrenzungsstrategien, auch religiöser Art. Die historischen Quellen aus dieser Zeit sind in einer Vielzahl von Sprachen und Schriften erhalten. Das kulturelle Erbe dieser Großregion harrt vielfach noch der Aufarbeitung und Analyse.

31 österreichische Wissenschaftler:innen der ÖAW, Central European University, der Universität Innsbruck und der Universität Wien, darunter vier Wissenschafter:innen des Instituts für Iranistik, werden sich im Dialog mit internationalen Partnern der Erforschung dieser Themen widmen und in forschungsnaher Lehre eine neue Generation von Doktorand:innen und Nachwuchsforscher:innen mit breiten Kompetenzen ausbilden. 

https://www.fwf.ac.at/de/news-presse/news/nachricht/nid/20230313-0

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!
Registrieren und Einloggen um Kommentare zu verfassen