• © IKT/Stefan Csáky

    Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

    MEHR

Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

MEHR


Veranstaltungen


So, 01.01. – 31.12.2017

ernst mach forum

Coming up in 2017

Theatersaal der ÖAW, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien


Moderation:
Martin Bernhofer / ORF Ö1

ORF Sendung:
Ö1 Dimensionen

Veranstalter:
IKT in Kooperation mit
Wiener Vorlesungen (MA 7– Wissenschafts- und Forschungsförderung der Stadt Wien)
ORF - Wissenschaft, Ö1  

Folder:
coming up

Eintritt frei !

Neuerscheinungen


Veranstaltungen


Di, 19.04.2022
Do, 15.10. – 31.05.2023
02.09.2020
20.08.2020


(Web-) Ausstellungen


Veranstaltungen


Veranstaltungen

Weitere Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Attila Bombitz; Christoph Leitgeb; Lukas Marcel Vosicky (Hg.)

Frachtbriefe

Zur Rezeption österreichischer Gegenwartsliteratur in Mitteleuropa

Peter Stachel (Hg.)

Carl Goldmark

Leben - Werk - Rezeption

Annarita Franza, Johannes Mattes, Giovanni Pratesi (Hg.)

Collectio Mineralium

The catalog of Holy Roman Emperor Leopold II’s mineralogical collection

Jg. LII/2021 2. Halbband

SPRACHKUNST

Beiträge zur Literaturwissenschaft

Klaus Berg (†), Annette Langenhorst, Gabriele Davidsmeyer (Hg.)

“A Lidl und a Tanc” oder “There’s no Business like Showbusiness”

Eine Dokumentation der konzessionierten professionellen Theater im Warschauer Ghetto


Das IKT in den Medien


Social Media



So, 01.01. – 31.12.2017

ernst mach forum

Coming up in 2017

Theatersaal der ÖAW, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien


Moderation:
Martin Bernhofer / ORF Ö1

ORF Sendung:
Ö1 Dimensionen

Veranstalter:
IKT in Kooperation mit
Wiener Vorlesungen (MA 7– Wissenschafts- und Forschungsförderung der Stadt Wien)
ORF - Wissenschaft, Ö1  

Folder:
coming up

Eintritt frei !

Neuerscheinungen


Veranstaltungen


Di, 19.04.2022
Do, 15.10. – 31.05.2023
02.09.2020
20.08.2020


(Web-) Ausstellungen


Veranstaltungen


Veranstaltungen

Weitere Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Attila Bombitz; Christoph Leitgeb; Lukas Marcel Vosicky (Hg.)

Frachtbriefe

Zur Rezeption österreichischer Gegenwartsliteratur in Mitteleuropa

Peter Stachel (Hg.)

Carl Goldmark

Leben - Werk - Rezeption

Annarita Franza, Johannes Mattes, Giovanni Pratesi (Hg.)

Collectio Mineralium

The catalog of Holy Roman Emperor Leopold II’s mineralogical collection

Jg. LII/2021 2. Halbband

SPRACHKUNST

Beiträge zur Literaturwissenschaft

Klaus Berg (†), Annette Langenhorst, Gabriele Davidsmeyer (Hg.)

“A Lidl und a Tanc” oder “There’s no Business like Showbusiness”

Eine Dokumentation der konzessionierten professionellen Theater im Warschauer Ghetto


Das IKT in den Medien


Social Media



  • © IKT/Stefan Csáky

    Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

    MEHR

Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

MEHR
  • © IKT/Stefan Csáky

    Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

    MEHR

Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

MEHR


(Web-) Ausstellungen


Di, 19.04.2022
Do, 15.10. – 31.05.2023
02.09.2020
20.08.2020

Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Attila Bombitz; Christoph Leitgeb; Lukas Marcel Vosicky (Hg.)

Frachtbriefe

Zur Rezeption österreichischer Gegenwartsliteratur in Mitteleuropa

Peter Stachel (Hg.)

Carl Goldmark

Leben - Werk - Rezeption

Annarita Franza, Johannes Mattes, Giovanni Pratesi (Hg.)

Collectio Mineralium

The catalog of Holy Roman Emperor Leopold II’s mineralogical collection

Jg. LII/2021 2. Halbband

SPRACHKUNST

Beiträge zur Literaturwissenschaft

Klaus Berg (†), Annette Langenhorst, Gabriele Davidsmeyer (Hg.)

“A Lidl und a Tanc” oder “There’s no Business like Showbusiness”

Eine Dokumentation der konzessionierten professionellen Theater im Warschauer Ghetto

  • © IKT/Stefan Csáky

    Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

    MEHR

Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

MEHR
  • © IKT/Stefan Csáky

    Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

    MEHR

Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist die einzige transdisziplinäre Grundlagen­forschungseinrichtung der ÖAW in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Forschungen widmen sich der Frage: Wie werden durch Wissensproduktion, Erzählung und Übersetzung kollektives Gedächtnis und kollektive Identitäten generiert, kommuniziert und repräsentiert?

MEHR


(Web-) Ausstellungen


Di, 19.04.2022
Do, 15.10. – 31.05.2023
02.09.2020
20.08.2020

Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Attila Bombitz; Christoph Leitgeb; Lukas Marcel Vosicky (Hg.)

Frachtbriefe

Zur Rezeption österreichischer Gegenwartsliteratur in Mitteleuropa

Peter Stachel (Hg.)

Carl Goldmark

Leben - Werk - Rezeption

Annarita Franza, Johannes Mattes, Giovanni Pratesi (Hg.)

Collectio Mineralium

The catalog of Holy Roman Emperor Leopold II’s mineralogical collection

Jg. LII/2021 2. Halbband

SPRACHKUNST

Beiträge zur Literaturwissenschaft

Klaus Berg (†), Annette Langenhorst, Gabriele Davidsmeyer (Hg.)

“A Lidl und a Tanc” oder “There’s no Business like Showbusiness”

Eine Dokumentation der konzessionierten professionellen Theater im Warschauer Ghetto


Social Media



(Web-) Ausstellungen


Di, 19.04.2022
Do, 15.10. – 31.05.2023
02.09.2020
20.08.2020

Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Attila Bombitz; Christoph Leitgeb; Lukas Marcel Vosicky (Hg.)

Frachtbriefe

Zur Rezeption österreichischer Gegenwartsliteratur in Mitteleuropa

Peter Stachel (Hg.)

Carl Goldmark

Leben - Werk - Rezeption

Annarita Franza, Johannes Mattes, Giovanni Pratesi (Hg.)

Collectio Mineralium

The catalog of Holy Roman Emperor Leopold II’s mineralogical collection

Jg. LII/2021 2. Halbband

SPRACHKUNST

Beiträge zur Literaturwissenschaft

Klaus Berg (†), Annette Langenhorst, Gabriele Davidsmeyer (Hg.)

“A Lidl und a Tanc” oder “There’s no Business like Showbusiness”

Eine Dokumentation der konzessionierten professionellen Theater im Warschauer Ghetto