© Luisa Puin

Mag.a phil., Dr.in phil.

Monika Sommer

Biographie


Geb. 1974 in Linz/OÖ, Mag.a. phil., Dr. in. phil.

Studium der Geschichte an den Universitäten Graz und Wien, 1998-2000 Lehrgang für KuratorInnen am Institut für Kulturwissenschaft Wien; seit 2000 Kernteam von schnittpunkt. ausstellungstheorie & praxis; 1999-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2002/03 Junior Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften, 2003-2008 Assistentin von Wolfgang Kos, Direktor des Wien Museums, 2006 Absolvierung der Ausbildung „Managementwissen für NPOs“ am Österreichischen Controller-Institut, Wien, 2009-2013 Kuratorin am Wien Museum; seit 2014 Kuratorin des Kulturprogramms des Europäischen Forums Alpbach, seit 2015 Co-Geschäftsführerin von purpurkultur - ausstellen, beraten, vermitteln. 

Forschungsschwerpunkte


Museologie, österreichische Kultur- und Zeitgeschichte

Ausgewählte Publikationen


Anna Freud in Wien. Ein Rundgang zu Orten der Psychoanalyse, Wien 2015 (im Erscheinen), gem. Birgit Johler, Alexandra Steiner-Strauss; Gustav Klimt und Wien. Spaziergänge zu den Orten seines Wirkens, Wien 2012, gem. mit Alexandra Steiner-Strauss; Das bleibt. Mein Hof, mein Heim, mein Horizont. Toni Mauersberg, hg. gem. mit Robert Gander, Wien 2015; Handbuch Ausstellungstheorie und –Praxis, hg. ARGE schnittpunkt, Wien-Köln-Weimar UTB: 2013; IN SITU. Zeitgeschichte findet Stadt: Nationalsozialismus in Linz, Weitra 2009, gem. mit Dagmar Höss, Heidemarie Uhl; Storyline. Narrationen im Museum, hg. für schnittpunkt, Wien 2009, gem. mit Charlotte Martinz-Turek; Alt_Neu_Wien. Ein Spannungsfeld der Konstruktion urbaner Identitäten, Innsbruck-Wien-München-Bozen 2008 (Gedächtnis – Erinnerung – Identität), gem. mit Heidemarie Uhl; Imaging Vienna. Innensichten, Außensichten, Stadterzählungen, Wien 2006, gem. mit Marcus Gräser, Ursula Prutsch; Kulturerbe als soziokulturelle Praxis, Innsbruck-Wien-München-Bozen 2005 (Gedächtnis – Erinnerung – Identität), gem. mit Moritz Csáky; Die Augen der Welt auf Wien gerichtet. Kennedy und Chruschtschow in Wien 1961, Ausstellungskatalog, Wien Museum, 2005, gem. mit Michaela Lindinger; Umbruch im östlichen Europa, Innsbruck-Wien-München-Bozen 2004 (Gedächtnis – Erinnerung – Identität), gem. mit Andrei Corbea-Hoisie, Rudolf Jaworski; Transnationale Gedächtnisorte in Zentraleuropa, Innsbruck-Wien-München-Bozen 2002 (Gedächtnis – Erinnerung – Identität), gem. mit Jacques Le Rider, Moritz Csáky.