Do, 06.02.2020. 16:00

Soziale Tabus und Frauen in Jemen

Die Sozialanthropologin Shada Bokir stellt bei einer Regional Guest Lecture am Institut für Sozialanthropologie der ÖAW ihre aktuelle Arbeit über die kontroversiell diskutierte Darstellung von Jemenitinnen in künstlerischen Werken vor.

© Wikimedia/CC BY-SA 2.0/ Rod Waddington from Kergunyah, Australia
© Wikimedia/CC BY-SA 2.0/ Rod Waddington from Kergunyah, Australia

Die fotografische Arbeit der jemenitischen Künstlerin Boushra Al-Mutawakkil und die Romane der jemenitischen Autorin Wajdi Al-Ahdal thematisieren die Darstellung von Frauen im Jemen. Den Kontext und die kontroversielle Wirkung dieser beiden Werke untersuchte die Sozialanthropologin Shada Bokir in ihrer jüngsten Arbeit aus sozialanthropologischer Perspektive. Die im Jemen geborene und in Malaysia promovierte Wissenschaftlerin ist Gast bei der nächsten Regional Guest Lecture am Institut für Sozialanthropologie der ÖAW.

Beim Vortrag „Social Taboos and Women in Controversial Yemeni Texts: Institutionalisation vs. Resistance“ geht es um den theoretischen Zugang zum Forschungsfokus Frauen im Nahen Osten, speziell im Jemen. Die Analyse bedient sich definierter Konzepte, wenn tabuisierte Themen wie etwa die Kleidungsvorschriften für Frauen beziehungsweise die Institutionalisierung des männlichen Blicks untersucht werden.

Einladung

Informationen

 

Termin:
6. Februar 2020, 16:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Institut für Sozialanthropologie
Hollandstraße 11–13, 2. Stock, Seminarraum 2.25
1020 Wien

Kontakt:
Dr. Maria-Katharina Lang
T: + 43 1 51581-6458
Institut für Sozialanthropologie der ÖAW

 

MDMDFSS
12 3 4 5
678910 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
2728293031 1 2