Donnerstag, 26. Oktober 2017, 10:00

Offene Türen für die digitale Zukunft

Am Nationalfeiertag ist das Austrian Centre for Digital Humanities der ÖAW mit dabei, wenn das Wissenschafts- und das Bildungsministerium mit einem bunten Mix an Präsentation die spannenden Möglichkeiten der Digitalisierung vorstellen. Die ÖAW-Wissenschaftler/innen geben Einblick in ihr Spezialgebiet, die automatische Textauswertung.

Am Nationalfeiertag laden Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und Wissenschaftsminister Harald Mahrer in ihre Arbeitsstätten, ins Palais Starhemberg am Minoritenplatz, ein. Das barocke Ambiente kann durchaus in Kontrast zum Thema – die zunehmende Digitalisierung unseres Alltags – gesehen werden, das sie den Besucher/innen näher bringen wollen. Am Tag der offenen Tür anlässlich des Nationalfeiertags können alle einen Blick in die Zukunft von „Smart Homes“ und „Industrie 4.0“ aus der Perspektive von Bildung und Forschung werfen.

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ist mit einer Präsentation mit dabei. Forscher/innen des Austrian Centre for Digital Humanities der ÖAW geben einen Einblick, wie Texte – sogar jahrhundertealte Schriftstücke – automatisch ausgewertet werden können.

Weitere informationen