Dienstag, 15. Mai 2018, 18:00

Konfuzius: Philosoph oder Religionsgründer?

Im Rahmen einer Kooperation zwischen ÖAW und Collège de France spricht Anne Cheng, Professorin für Chinesische Geistesgeschichte, über Konfuzius, seine Rolle in China und die Rezeptionsgeschichte in Europa.

Anne Cheng vom Collège de France in Paris ist in der fernöstlichen wie auch in der westlichen Kulturwissenschaft zu Hause. Aus den Blickwinkeln beider Welten hat sie sich eingehend mit Konfuzius, seiner Rolle in China und der Rezeptionsgeschichte in Europa befasst. Der Kontext, in dem der Lehrmeister aus dem fünften vorchristlichen Jahrhundert im  Europa der Neuzeit wahrgenommen wurde, wurde hierzulande keineswegs einheitlich interpretiert.

Im Rahmen einer Kooperation zwischen ÖAW und dem Collège de France spricht Anne Cheng zum Thema „Is Confucius a Chinese Philosopher?“ Dabei verfolgt sie die Wurzeln des Konfuzianismus ebenso wie die europäische Rezeptionsgeschichte, beginnend mit den Jesuiten in China. Darüber hinaus analysiert Anne Cheng Zuschreibungen und Fakten zur Entwicklung der Philosophie in China und fragt, ob es überhaupt relevant ist zu klären, ob Konfuzianismus eine Philosophie oder eine Religion ist.

Einladung