Do, 24.10.2019. 13:00

Kepler und die Freiheit der Wissenschaft heute

Johannes Keplers berühmtestes Buch, die „Harmonices Mundi“, werden heuer 400 Jahre alt. Aus diesem Anlass veranstaltet die Universität Linz in Kooperation mit der ÖAW ein Symposium mit einem besonderen Fokus auf die Freiheit der Wissenschaft.

© Wikimedia/Public Domain
© Wikimedia/Public Domain

Die Kepler’schen Gesetze, die Johannes Kepler selbst als einen Ausdruck einer Weltharmonie ansah, sind bis heute der solide Standpunkt der Beschreibung unseres Sonnensystems. Damals stieß das mathematisch bestätigte, heliozentrische Weltbild auf erbitterten Widerstand der Kirchen.

Diese ideologische Skepsis gegenüber der Wissenschaft vor 400 Jahren nimmt die Universität Linz, deren Namenspatron Johannes Kepler ist, zum Anlass, die heutigen Gefahren für die Freiheit der Wissenschaft in den Blick zu nehmen. Gemeinsam mit der Initiative „Akademie in den Bundesländern“ der ÖAW veranstaltet sie das Jubiläumssymposium „400 Jahre Keplers Buch  – Die Freiheit der Wissenschaft heute“.

Programm und Infos zu den Vortragenden

Bitte melden Sie sich bis 1. Oktober hier an.

Informationen

 

Termin:
24. Oktober 2019, 13:00–17:00 Uhr

Ort:
Johannes Kepler Universität Linz
Altenberger Straße 69, Uni Center, Festsaal A und B
4040 Linz

Kontakt:
Mag. Angela Balder
T: +43 1 51581-1290
Aktuariat: Administration Gelehrtengesellschaft

 

MDMDFSS
1234 5 6
789101112 13
1415161718 19 20
21 222324252627
28 29 30 31 1 2 3