10.06.2015

The State and Innovation: A Different Narrative

Die US-Ökonomin Mariana Mazzucato stellt auf Einladung von BMVIT & ÖAW ihre Thesen zur Rolle des Staates in innovationsgetriebenen Marktwirtschaften zur Diskussion

Bild: Wikimedia/CC

Die Innovationsökonomin Mariana Mazzucato fordert, die Rolle des Staates in innovationsgetriebenen Marktwirtschaften neu zu definieren. Dieser dürfe sich nicht darauf beschränken, Marktversagen zu korrigieren. Er habe vielmehr die Aufgabe, selbst Märkte zu entwickeln und zu gestalten. Dazu müsse er auch als Lead Investor auftreten und Risiko übernehmen. Es bedürfe dazu aber auch einer Public-Private-Partnerschaft, die dem Staat - und damit den Steuerzahlern - nicht nur die Sozialisierung des Risikos aufbürdet, sondern  auch einen adäquaten Anteil an den Erträgen sichert.

Mariana Mazzucato stellt diese ihre Thesen in einem Vortrag im Rahmen einer gemeinsam vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften getragenen Veranstaltung vor.

Einladung & Programm

 

Termin:
10. Juni 2015, 19.00 Uhr

Ort:
Festsaal der
Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel Platz 2, 1010 Wien

Kontakt:
Dr. Johannes Steiner
Kommunikationsbüro jost.consult
johannes.steiner(at)jost-consult.com
+43 1-53 53 149/33