Do, 23.03.2017. 9:00

Biologie beflügelt Archäologie

Archäobotanik und -zoologie werden immer wichtiger, um das Bild der Prähistorie zu vervollständigen. Zum Start eines neuen Bioarchäologie-Departments lädt das Österreichische Archäologische Institut zu einer internationalen Fachtagung.

© ÖAI-ÖAW/N. Gail
© ÖAI-ÖAW/N. Gail

Ötzis letzte Mahlzeit, seine Kleidung und Ausstattung: All das ist eine faszinierende Mischung prähistorischer Kultur und Natur. Und Letztere wird dank verbesserter Analysemethoden für die Rekonstruktion der Vergangenheit immer informativer. Neue Zusammenhänge eröffnen sich, seit botanische und zoologische Fachkenntnisse zur Klärung archäologischer Fragestellungen herangezogen werden.

Am Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI) der ÖAW haben sich bereits einige Wissenschaftler/innen dem aufstrebenden Forschungsgebiet der Bioarchäologie verschrieben. Nun wird die bestehende Expertise am Institut durch die Einrichtung eines neuen Departments für Bioarchäologie ergänzt und verstärkt. Anlässlich der Gründung lädt das ÖAI zum Kick-Off-Workshop „Humans, Animals and Plants – Bioarchaeology in the 21st century“ ein. Dabei werden nationale und internationale Fachleute Perspektiven und Potenzial des aufstrebenden Forschungsfelds diskutieren.

Programm. Bitte melden Sie sich bis 17. März unter event(at)oeai.at an.

Weitere Infos

Informationen

 

Termin:
23. März 2017, 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal
Sonnenfelsgasse 19
1010 Wien

Kontakt:
Mag. Astrid Pircher
event(at)oeai.at  
Tel: +43 1 4277- 27144 
Österreichisches Archäologisches Institut der ÖAW - ÖAI