Di, 10.03.2020. 18:00

Ahimsa: Gandhi – The Power of The Powerless

Dieser Film von Ramesh Sharma, den die Universität Wien in einer Kooperationsveranstaltung mit der ÖAW vorführt, zeigt, auf welche Weise Gandhis Philosophie Persönlichkeiten wie Martin Luther King, Nelson Mandela, Václav Havel und Lech Wałęsa in ihrem Streben nach Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenrechten inspirierte.

Mahatma Gandhi © Gandhi Museum, Delhi
Mahatma Gandhi © Gandhi Museum, Delhi

Durch die Geschichte hindurch endeten soziale und politische Bewegungen, die sich gegen Unterdrückung wandten, immer wieder in gewaltsamen Aufständen und Revolutionen. Mahatma Gandhi hingegen setzte auf Ahimsa, die Macht der Machtlosen. Der eindrucksvolle Dokumentarfilm „Ahimsa: Gandhi – the Power of Powerless“ von Ramesh Sharma ist eine Hommage an Mahatma Gandhi anlässlich seines 150. Geburtstages und würdigt ihn als Anführer der gewaltfreien Unabhängigkeitsbewegung Indiens. Eine Kurzversion des Films wurde bei den Feierlichkeiten zum Internationalen Friedenstag bei den Vereinten Nationen in New York 2019 uraufgeführt. Nun ist er erstmals in Österreich zu sehen.

Die Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien und die Österreichischen Akademie der Wissenschaften zeigen diesen Film im Anschluss an eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion.  In „Ahimsa: Gandhi – the Power of Powerless“ wird auch eine Verbindung zu politischen Persönlichkeiten Martin Luther King, Nelson Mandela, Václav Havel und Lech Wałęsa hergestellt. Der preisgekrönte Regisseur Ramesh Sharma zeigt hier, wie Gandhis Philosophie auch spätere Führungspersönlichkeiten in ihrem Streben nach Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenrechten inspirierte.

Teaser

Informationen

 

Termin:
10. März 2020, 18:00 bis 20:30 Uhr

Ort:
Universität Wien, BIG-Hörsaal
Universitätsring 1
1010 Wien

 

 

 

MDMDFSS
1 2
3 4 56 7 8 9
1011 12 131415 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26272829 1