Dienstag, 22. November 2016, 9:00

Grenzräume der Habsburgermonarchie

Ein Workshop an der ÖAW beleuchtet die Grenzgebiete der Monarchie und möchte ihre breite geografische Streuung mehr ins Bewusstsein rufen.

Grenzen und Grenzräume sind seit jeher ein beachtetes Forschungsgebiet der Politik-, Diplomatie- und Militärgeschichte. Die Palette heutiger Beschäftigung mit Grenzen reicht von Alltagsleben, Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, Kommunikation, Migration, Zentrum-Peripherie-Verhältnissen bis zu kulturellen Scheidelinien und Erinnerungsräumen.

Die Tagung „Grenzräume der Habsburgermonarchie“ des ÖAW-Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung (INZ) in Kooperation mit dem Projekt Haus der Geshichte Österreich nähert sich der Habsburgermonarchie von ihren Grenzregionen an. Sie lenkt die Aufmerksamkeit auf die breite geografische Streuung der Grenzgebiete und möchte diese auch einer größeren Öffentlichkeit stärker ins Bewusstsein bringen.

Programm, Anmeldung erbeten bis 18. November 2016 bei stefan.wedrac(at)oeaw.ac.at