Mo, 10.05.2021 18:00

Zelle für Zelle – zu jeder Zeit

Der „Human Cell Atlas“ ist ein globales Projekt, bei dem der menschliche Körper auf Zellniveau kartografiert wird. Die Bioinformatikerin Sarah Teichmann ist Mitbegründerin und Leiterin des Projekts. Bei der CeMM-Landsteiner Lecture 2021 wird sie die richtungsweisende Kooperation mit den erwarteten Benefits für Biologie und Medizin vorstellen.

© Sebastian Nevols
© Sebastian Nevols

7,2 Millionen Zellen, 48 Organe: Vor fünf Jahren wurde ein Projekt initiiert, das sich zum Ziel gesetzt hat, jedem Zelltyp des menschlichen Körpers eine molekularbiologische „Identitätskarte“ zuweisen zu können. Der daraus entstehende Referenzatlas aller Zellen würde das Verständnis für gesunde und krankhafte Entwicklungen im menschlichen Körper verbessern. Langfristig würde er medizinische Diagnosen, Monitoring und Therapie unterstützten. An der Aufbauarbeit sind mittlerweile mehr als 200 Labore beteiligt. Die Bioinformatikerin Sarah Teichmann ist Mitbegründerin und Leiterin des „Human Cell Atlas“ am Wellcome Trust Sanger Institute in der Nähe von Cambridge (UK).

Auf Einladung des CeMM – Forschungszentrum für Molekulare Medizin der ÖAW hält sie die CeMM-Landsteiner Lecture 2021 zum Thema „The Human Cell Atlas: Mapping the human body one cell at a time“. Sarah Teichmann, die als Bioinformatikerin an der Regulierung der Genexpression von Proteinkomplexen wichtige Entdeckungen gemacht hat, forscht seit 2013 am Wellcome Genome Campus in Hinxton/Cambride in enger Kooperation mit dem EMBL-European Bioinformatics Institute und dem Wellcome Trust Sanger Institute. Sie ist EMBO-Mitglied seit 2012, Mitglied der Academy of Medical Sciences (UK) seit 2015 und Fellow der Royal Society seit 2020.

Die diesjährige Landsteiner Lecture findet virtuell via Zoom statt.  Im Rahmen der Lecture wird zudem der Denise P. Barlow Award für die „Best Thesis on Biological Mechanisms“ verliehen.

Einladung   Anmeldung bis 6. MAI

Informationen

 

Termin:
10. Mai 2021, 18:00 Uhr

Online via Zoom

Kontakt:
Eva Schweng, MAS 
T: +43 1 40160-70 051
CeMM – Forschungszentrum für Molekulare Medizin der ÖAW

 

MDMDFSS
1 2 3 4 5 6
7 8 91011 12 13
14 15 16 1718 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4