Di, 25.05.2021 18:00

Griechisch-serbische Geschichts- und Gegenwartsdeutungen

Ruža Fotiadis, Historikerin und Slawistin an der Humboldt-Universität zu Berlin, beleuchtet in der Reihe „Balkanforschung an der ÖAW“ die griechisch-serbischen Beziehungen sowie die Vergangenheitsauffassungen und Gegenwartsdeutungen mit Beginn der Jugoslawienkriege der 1990er Jahre.

© Wikimedia/CC BY-SA-4.0/Sreten Vukovic
© Wikimedia/CC BY-SA-4.0/Sreten Vukovic

Das Ende des Kalten Krieges und der Ausbruch der Jugoslawienkriege stellten eine Phase grundlegenden Umbruchs in Südosteuropa dar. Die 1990er Jahre führten aber nicht nur im vormals staatssozialistischen östlichen Europa zur Neuorientierung, sondern auch beim NATO- und EG-Mitglied Griechenland. Als eine Erscheinung dieser Prozesse lässt sich die griechisch-serbische Freundschaft bezeichnen.

Auf Einladung des Instituts für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW hält Ruža Fotiadis in der Reihe „Balkanforschung an der ÖAW“ einen Vortrag zum Thema „Griechisch-serbische Geschichts- und Gegenwartsdeutungen vor dem Hintergrund der Jugoslawienkriege 1991–1999“. Die Historikerin und Slawistin an der Humboldt-Universität zu Berlin wird die Beziehungen auf unterschiedlichen Ebenen beleuchten und vor diesem Hintergrund erkunden, was „Freundschaft und Feindschaft“ im internationalen Kontext bedeuten können. Sie baut dabei auf eine umfassende Quellenarbeit zu den griechisch-serbischen Beziehungen sowie den Vergangenheitsauffassungen und Gegenwartsdeutungen während der Jugoslawienkriege der 1990er Jahre auf.

Gesamtprogramm

Zoom-Link, keine Anmeldung erforderlich

Meeting-ID: 998 2775 5748
Kenncode: JLy8eN

Informationen

 

Termin:
25. Mai 2021, 18:00 Uhr

Zoom-Link

Meeting-ID: 998 2775 5748
Kenncode: JLy8eN

Kontakt:
Dr. Joachim Matzinger
T: +43 1 51581-7363
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraume der ÖAW

 

 

 

 

 

MDMDFSS
1 2 3 4 5 6
7 8 91011 12 13
14 15 16 1718 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4