Di, 06.10.2020. 18:30

Gender Bias in der Wissenschaft geht uns alle an!

Die Umwelthistorikerin Verena Winiwarter – sie ist wirkliches Mitglied der ÖAW – leuchtet bei einem Vortrag jene kulturellen Normen und Arbeitspraktiken aus, durch die auch heute noch Frauen im Wissenschaftsbetrieb diskriminiert werden.

© ÖAW/Elia Zilberberg
© ÖAW/Elia Zilberberg

Die Geschlechterdiskriminierung sei „untergetaucht“. So beschreibt Verena Winiwarter, Umwelthistorikerin an der Universität für Bodenkultur und wirkliches Mitglied der ÖAW, was sie nicht zuletzt als Gutachterin und bei ihrer Arbeit in Gremien, in denen Stipendien und Preise vergeben werden, erfahren hat. Diskriminierende Konventionen werden oftmals stillschweigend akzeptiert und innewohnende Ungerechtigkeiten nicht in Frage gestellt.

Bei ihrem Vortrag (an der ÖAW und im Livestream) zum Thema „Gender Bias in der Wissenschaft geht uns alle an!“ macht Verena Winiwarter jene Gewohnheiten bewusst, die der Diskriminierung im wissenschaftlichen Alltag Vorschub leisten und mahnt die persönliche Verantwortung insbesondere jener Forscher/innen ein, die gutachterlich tätig sind.

Einladung

Alle Präsenzplätze für den Vortrag „Gender Bias in der Wissenschaft geht uns alle an!“  sind bereits vergeben.

Ohne Anmeldung kann der Vortrag im Livestream mitverfolgt werden.

zum Livestream

Informationen

 

Termin:
6. Oktober 2020, 18:30 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Veranstaltungsraum 1
Vordere Zollamtsstraße 3
1030 Wien

Livestream

Kontakt:
Mag. Waltraud Klein
T: +43 1 51581-1490
Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen