Di, 27.04.2021. 18:00

Der Schutz der Habsburgischen Katholiken

Der rumänische Historiker Radu Dipratu nimmt jene Dokumente, die der katholischen Kirche im Osmanischen Reich Schutz und Rechte garantierten, in den Blick. Bei einer Online Lecture der Reihe „Balkanforschung an der ÖAW“ berichtet er über neue Erkenntnisse.

© CC0/NL Nationalarchiv/12593.47B1 Originele akte
© CC0/NL Nationalarchiv/12593.47B1 Originele akte

Obwohl das Osmanische Reich und das Heilige Römische Reich immer wieder Kriege gegeneinander führten, liegen aus dem 17. Jahrhundert Dokumente vor, die im Zuge von Friedensschlüssen mit den Habsburgern Passagen enthielten, die den Katholiken Schutz und Rechte gewährten. Solche, die Habsburger betreffenden Dokumente wurden bislang nicht vollständig verstanden. Insbesondere wurden die entsprechenden Aspekte den „Kapitulationen“ – dabei handelte es sich um Privilegien, die der Sultan beispielsweise Frankreich oder Venedig zusicherte – als nicht vergleichbar eingeschätzt.

Der Historiker Radu Dipratu hat solche Dokumente aus dem 17. Jahrhundert neu untersucht. Auf Einladung des Instituts für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraume der ÖAW berichtet er über seine Erkenntnisse beim Online-Vortrag „Protecting Catholics in the Ottoman Empire: Capitulations Granted to the Habsburgs in the Seventeenth Century“ in der Reihe „Balkanforschung an der ÖAW“. Radu Dipratu promovierte an der Universität Bukarest und ist derzeit Forscher am Institut für Südosteuropäische Studien der Rumänischen Akademie.

Gesamtprogramm der Vorlesungsreihe

Zoom-Link

Meeting ID: 928 9670 7661
Passcode: BalkLect21

Join by SIP
92896707661@zoomcrc.com

Informationen

 

Termin:
27. April 2021, 18:00 Uhr

Online via ZOOM

Kontakt:
Dr. Joachim Matzinger
T: +43 1 51581-7363
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraume der ÖAW

 

 

 

 

 

MDMDFSS
1 2 3 4
5 6 78910 11
1213 14 15 16 17 18
1920212223 24 25
26 27 28 29 30 1 2