Mo, 30.11.2020. 8:00

Demografische Aspekte der COVID-Pandemie

Die aktuelle Pandemie stellt alle Gesellschaften vor enorme Herausforderungen. Das Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital, eine Forschungskooperation von Universität Wien, IIASA und ÖAW, versammelt internationale Expert/innen, um bei seiner Jahreskonferenz die demografischen Aspekte der Pandemie umfassend zu diskutieren.

© Pixabay
© Pixabay

Zweifellos ist die Corona-Pandemie für das Gesundheitssystem eine enorme Herausforderung. Aber auch die sozialen und wirtschaftlichen Folgen verändern unseren Alltag und werden die Zukunft prägen. Jene Herausforderungen, die in enger Beziehung zu demografischen Faktoren stehen, sind Thema der diesjährigen Wittgenstein Centre Conference „Demographic aspects of the COVID-19 pandemic and ist consequences“. Internationale Expert/innen werden sie auf Einladung des Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital, ein Dach für gemeinsame demografische Forschung der Universität Wien, dem Institute for Applied Systems Analysis und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, diskutieren.

Dabei geht es etwa darum, welche demografischen Faktoren bewirken, dass Gesellschaften unterschiedlich vulnerabel sind. Ein weiterer Aspekt der Tagung widmet sich den Auswirkungen der Pandemie auf Fertilität, Partnerschaft, Gesundheit oder Migration. Und schließlich geht es auch um methodische Verbesserungen, die Datenerhebung, Analyse und Prognosemodelle optimieren.

Konferenz-Website

Registrierung

Informationen

 

Termin:
30. November bis 1. Dezember 2020

Online
Registrierung

Kontakt:
Mag.Dr. Inga Freund
T: +43 1 51581-7718
Institut für Demographie der ÖAW

 

 

 

MDMDFSS
1 2 3 4 5 6
7 891011 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3