Vertrieb



Jahrgang 51. 2020 / 1. Halbband

 

 

Inhaltsverzeichnis



Aufsätze


GERNOT KAMECKE (Berlin): Das Sprachspiel als Klage und Selbstbehauptung. Über den Widerstreit zwischen Philosophie und Literatur bei Francisco de Quevedo
doi: 10.1553/spk51_1s5
Abstract

KALTERINA LATIFI (Göttingen/London): „Jetzt – / zwischen Zwei Nichtse / eingekrümmt“. Sprachrupturen als Form des Plötzlichen bei Friedrich Nietzsche am Beispiel von zwei seiner Dionysos-Dithyramben und ihrer Bedeutung
doi: 10.1553/spk51_1s31
Abstract

BEATRIZ GOMEZ-PABLO, JANA LASLAVIKOVA (Bratislava) : The Translation of Drama as a Tool of Nationalism. José Echegaray’s Works Staged by Central European. Theatres in the Late 19th Century.
doi: 10.1553/spk51_1s49
Abstract

JOSH TORABI (London) : The Aesthetics of Music and Myth: Joyce, Mann, Nietzsche
doi: 10.1553/spk51_1s81
Abstract

SOPHIA SCHNACK (Wien): (Auf-)begehrende Textkörper. Intertextuelle Verführungsspiele zwischen Nina Bouraoui und Marguerite Duras
doi: 10.1553/spk51_1s111
Abstract

Berichte und Besprechungen

  • Peter Becher, Steffen Höhne, Jörg Krappmann, Manfred Weinberg (Hrsgg.), Handbuch der deutschen
    Literatur Prags und der Böhmischen Länder (MORITZ CSÀKY, Wien) doi: 10.1553/spk51_1s139
  • Grundthemen der Literaturwissenschaft: Lesen, hrsg. von Alexander Honold und Rolf Parr (GÜNTHER STOCKER, Wien) doi: 10.1553/spk51_1s154
  • Das Potential der Weimarer Republik. Die Konrad-Adenauer-Stiftung konferiert zum zweiten Mal in Folge mit europäischen Germanisten zu Themen der Weimarer Medienrepublik. (ADELINDE BAUDER, St. Louis) doi: 10.1553/spk51_1s163