20.12.2019

Recordings from Prisoner-of-War Camps, World War I, Series 17/6

Neuerscheinung im Rahmen der Reihe „Gesamtausgabe der Historischen Bestände 1899-1950“

Die Serie 17, publiziert in 6 Subserien, beinhaltet 250 Sprach- und Musikaufnahmen von Kriegsgefangenen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Die Publikation dieser unikalen Quellen leistet einen wesentlichen Beitrag zum Thema „Wissenschaft in Kriegszeiten“ und vertieft die Forschung verschiedener kulturwissenschaftlicher Disziplinen.

Während die Serien 17/1–5 Aufnahmen von Kriegsgefangenen der ehemaligen Zaristischen Armee beinhalten, ist die Serie 17/6 den Aufnahmen der italienischen Kriegsgefangenen gewidmet. Diese Aufnahmen wurden 1918 in den Lagern Mauthausen und Marchtrenk (Oberösterreich) gemacht und vom Linguisten Karl von Ettmayer initiiert. Die Aufnahmen zeichnen sich durch ausführliche Begleitprotokolle aus, die verschiedene Transkriptionen und eine Übersetzung ins Deutsche enthalten. Allerdings scheint Ettmayer die Protokolle bereits vor der Aufnahme gemacht zu haben, denn die überlieferten Protokolle stimmen mit den Aufnahmenummern nicht überein. Solche „Fehler“ sind einmalig – sie erforderten ein hohes Maß an detektivischer Arbeit, um sie den jeweiligen Inhalten der Aufnahmen zuordnen zu können. Durch die Zusammenarbeit mit Serenella Baggio (Universität Trient) und ihrem Team konnten die Aufnahmen linguistisch sehr detailreich erläutert werden. Die gewählten Sprachproben, nämlich drei verschiedene Geschichten aus dem bäuerlichen Milieu, wurden nicht nur nach Aussprache, sondern auch nach Verbreitung und Bekanntheitsgrad untersucht. Die eingehenden Charakterisierungen der verschiedenen Dialekte zeigen deutlich, wie unterschiedlich in den verschiedenen Regionen gesprochen wurde, was auch die historisch-politischen Verflechtungen widerspiegelt.

Für Bestellungen klicken sie bitte hier.