03.12.2019

Neuerscheinung: Andaj Romengi ljuma

Der Sammelband ist Mozes F. Heinschink gewidmet, der sich nunmehr über sechs Jahrzehnte der Sprache der Roma in ihren unterschiedlichen Varietäten verschrieben hat und längst zu den profundesten Experten für Romanes zählt. Zugleich hat er sich auch immer mit den Sprecher/inne/n und ihren Lebenszusammenhängen, ihrer Kultur und Oraltradition intensiv auseinandergesetzt. Er hat sich einerseits um die Wissenschaft verdient gemacht, und andererseits – nicht zuletzt durch sein ungebrochenes Engagement – auch große Anerkennung in Roma-Communities erfahren.

Diese Festschrift anlässlich seines 80. Geburtstags versammelt Texte andaj Romengi ljuma („aus der Welt der Roma“) – von Kolleg/inn/en und Schüler/inne/n, Wegbegleiter/inne/n und Freund/inn/en. Die Beiträge in Romanes, Deutsch oder Englisch umfassen sprachwissenschaftliche Artikel, Texte zu Geschichte, Kunst und Kultur, weiters persönliche Erinnerungen, Gedichte, Märchen und andere Erzählungen sowie eine Originalzeichnung von August Krasa.

Autor/inn/en: Fevzije Bahar Maksut, Julia Blandfort, Norbert Boretzky, Lev Čerenkov, Beate Eder-Jordan, Ivana Ferencová, Victor Friedman, Emmerich Gärtner-Horvath, Fatma Heinschink, Ursula Hemetek, Ludwig Horvath, Heinz Husslik, Birgit Igla, Dragan Jevremović, Ilija Jovanović & Melitta Depner, Kirill Kozhanov, Daniel Krasa, Ismet Krasnići, Lars Lindgren, Samuel Mago, Ruzsa Nikolić-Lakatos, Rabie Perić-Jašar, Erich Prokosch, Claudia Seelich-Mayerhofer, Barbara Schrammel-Leber, Harri Stojka, Michael Teichmann, Erika Thurner, Sofiya Zahova.

Petra Cech / Christiane Fennesz-Juhasz / Dieter W. Halwachs (eds.):
Andaj Romengi ljuma. Patjiv le Mozesoske Heinschink
(= Grazer Romani Publikationen / GRP 07), Graz: GLM, 2019. 369 Seiten, div. Fotos u. Illustrationen, Romanes – Deutsch – Englisch. ISBN 978-3-901600-53-1.

Bestellung: treffpunkt sprachen der Universität Graz

Mozes F. Heinschinks Ton- und Videoaufnahmen mit Roma aus vielen europäischen Ländern stellen eine der weltweit bedeutendsten Quellensammlungen zu deren Erzähltradition, Sprache, Musik und Alltagskultur dar. Die umfangreiche Sammlung Heinschink ist im Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften archiviert.

Radiobeitrag über die Buchpräsentation mit Podiumsgespräch im Romano Centro, Wien, 22.10.2019