06.12.2019

Indian Recordings (Schomerus 1929), Series 15/2

Neuerscheinung im Rahmen der Reihe „Gesamtausgabe der Historischen Bestände 1899-1950“

Wie viele von Felix Exners Aufnahmen (publiziert als Series 15/1, 2016) entstanden die Aufnahmen von Hilko Wiardo Schomerus ebenfalls in Madras (Chennai), allerdings 25 Jahre später. Seit damals sind sie im Phonogrammarchiv bewahrt, aber bis jetzt für wissenschaftliche Arbeiten weder benutzt noch ediert worden – im Gegensatz zu Exners Aufnahmen, die von Kirste (1908) und Felber & Geiger (1912) untersucht wurden. Die 30 Tonaufnahmen von 1929 haben hauptsächlich Rezitationen aus der klassischen tamilischen Dichtung zum Inhalt. Sie sind heute von großem historischen Interesse, worüber in der ausführlichen Einleitung zu lesen ist. Neben dem beruflichen Werdegang, Schomerus’ Engagement in der tamilischen Kultur sowie seinen Interessen, die ihn wiederholt in diese Gegend führten, werden auch sein Kontakt mit dem Phonogrammarchiv, der Reiseverlauf sowie seine Forschungsmethoden beschrieben. Die detaillierte Beschäftigung mit den Texten förderte so manche Bezüge zum Tagesgeschehen sowie zu Schomerus’ penibler Arbeitstechnik zutage. Weitere Informationen betreffen biografische Daten zu den Rezitatoren.
Die Transkriptionen sind mit mp3-Files verknüpft, Schomerus’ Originalprotokolle als Bild-Files auf der Daten-CD vorhanden; zudem werden die in den Protokollen enthaltenen deutschen Übersetzungen von Schomerus als Transkripte verfügbar gemacht. In der Publikation werden somit die Quellen (Töne und Originalprotokolle) den Kommentaren gegenüberstellt, die Verweise auf ähnliche Forschungsvorhaben sowie Überlegungen zum Wert der Tonaufnahmen für die heutige Forschung zum Inhalt haben.

Produziert mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Für Bestellungen klicken sie bitte hier.