08.09.2016

Weltraumforschung zum Anfassen

Die Summer University "Graz in Space" lädt alle Interssent/inn/en, insbesondere Studierende, Oberstufen-Schüler/innen und Lehrpersonen ein, mehr über die Erforschung von Kometenkernen und Exoplaneten-Missionen zu lernen.

Die bahnbrechende Rosetta-Mission der ESA zum Kometen "Tschuri" steht kurz vor dem Abschluss. Die Arbeiten für das Weltraumteleskop CHEOPS laufen auf Hochtouren und die nächste Exoplaneten-Mission PLATO steht bereits in den Startlöchern. – Bei all diesen Forschungsprojekten ist das ÖAW-Institut für Weltraumforschung (IWF) mit mehreren Instrumenten an Bord. Und all diese Themen werden die diesjährige Sommeruniversität "Graz in Space" beherrschen.

Die vom IWF in Kooperation mit der ÖAW-Kommission für Astronomie und dem Institut für Physik der Universität Graz veranstaltete Summeruniversität richtet sich an Studierende der Naturwissenschaften, Oberstufen-Schüler/innen  und  Lehrpersonen sowie an alle an Weltraumthemen Interessierten. Sie werden dort aus erster Hand mehr über die bahnbrechenden Ergebnissen der ersten direkten Untersuchung eines Kometenkerns erfahren und einen Überblick über den Stand der Exoplanetenforschung bekommen. Highligts von "Graz in Space" werden unter anderem der Hauptvortrag von ESA-Generalinspekteur Rudolf Schmidt sowie ein Preisausschreiben sein.

Mehr über Graz in Space, Anmeldung ab sofort online

Presseaussendung