Was die Welt zusammenhält
Die Lange Nacht der Forschung an der ÖAW

4. April 2014, 17:00-23:00

Welche Schuhe trug man in der Eisenzeit in Österreich und dem Iran?

Welche Handwerkstechniken kamen bei der Produktion zum Einsatz? Wie wurde die Haut bzw. das Fell verwendet? Was wusste man bereits über Werkstoffeigenschaften? Unter welchen Bedingungen arbeiteten die Menschen in den Salzbergwerken von Dürrnberg/Österreich und Chehrabad/Iran? Diese Fragen werden mithilfe von Rekonstruktionen eisenzeitlicher Schuhe anschaulich von einer Forscherin des OREA-Instituts beantwortet.

Standort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Erdgeschoß
1010 Wien