Was die Welt zusammenhält
Die Lange Nacht der Forschung an der ÖAW

4. April 2014, 17:00-23:00

Technik hat Folgen

Was bedeutet eine Überwachungskamera in einer Wohngegend für uns? Fühlen wir uns durch immer mehr Technologie tatsächlich sicherer? Wird der Einsatz von Drohnen bald auch in Österreich Alltag werden, und wie gehen die Gesetzgeber damit um? Bei der Langen Nacht der Forschung erforschen wir diesmal das Thema „Sicherheit und Überwachung“. Außerdem: Was kann TA? Technikfolgenabschätzung im Einsatz für Politik und Gesellschaft

250 BürgerInnen haben beim vom ITA organisierten BürgerInnenforum am 22. Februar Ihre Meinung zu Sicherheit und Überwachung abgegeben. Die Empfehlungen gehen direkt an die EU-Kommission. Die Videos vom Forum, und zahlreiche ITA-Projekte zum Thema Sicherheit und Privatsphäre, könnt Ihr bei der Langen Nacht am ITA-Stand sehen und mit unserem Team diskutieren. Wer unsere Fragen dazu beantwortet, kann auch was gewinnen!
Was ist Technikfolgenabschätzung eigentlich? Das ITA macht derzeit bei Projekten zu Ernährungssicherheit, synthetischer Biologie, Smart Cities und vielem mehr mit. Das zeigt, dass sich die Frage auf viele Arten beantworten lässt. Eines steht fest – technischer Fortschritt hat Folgen, und diese wollen wir rechtzeitig abschätzen, um die Gesellschaft und die Politik zu informieren, was die Zukunft bringt.

Standort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Erdgeschoß
1010 Wien