Mo, 10.07. – 13.07.2023

»Tempus Fugit: Challenging Time(s) and Text(s) in Order to Refine Ancient Egyptian Historical Chronology«

Konferenz | Wien

The Angel of Time, Chartres Cathedral (© ÖAW-ÖAI/R. Gundacker)
»Tempus Fugit: Challenging Time(s) and Text(s) in Order to Refine Ancient Egyptian Historical Chronology«

Die historische Chronologie des alten Ägypten ist ein komplexes und feines Gewebe, das aus vielen verschiedenen Fasern fein gewirkt ist. Die uns zur Verfügung stehenden Informationsstränge fügen sich jedoch nicht immer ohne Schwierigkeiten zueinander, und manchmal scheint es tatsächlich so, als sei das Gewebe der Zeit gerissen. Daher ist es unabdingbar, den roten Faden jeder Information zurückzuverfolgen, jede Quelle kritisch zu bewerten und die unterschiedlichen Daten, die uns zur Verfügung stehen, sorgfältig zusammenzuführen.

Die schriftliche Überlieferung bildet sicherlich eine der wichtigsten Quellen für die altägyptische historische Chronologie, doch sind Inschriften und Texte auch mit vielen Herausforderungen behaftet. Oft genug handelt es sich nicht nur um diffizile Details der philologischen oder kontextuellen Interpretation, sondern um grundlegende Unsicherheiten über den ursprünglichen Zweck einer Quelle und die Art ihres Inhalts.

Im Namen des ERC Starting Grants »Challenging Time(s): A New Approach to Written Sources for Ancient Egyptian Chronology« haben wir die Freude und das Vergnügen, diese internationale Konferenz anzukündigen, die sich mit den großen Schwierigkeiten der Auswertung und den subtilen Feinheiten der Interpretation altägyptischer schriftlicher Quellen im Hinblick auf ihre Rolle für die Rekonstruktion der altägyptischen Geschichte und der historischen Chronologie beschäftigen wird.

Wir bitten Sie, uns Ihr Interesse an einer Teilnahme bis spätestens 15. Januar 2023 mitzuteilen. Weitere Einzelheiten finden Sie im Call for Papers.

 

ERC Starting Grant »Challenging Time(s)« (Grant Agreement Nr. 757951)
Dieses Forschungsprojekt wurde vom Europäischen Forschungsrat (ERC) im Rahmen des EU-Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 gefördert.

 

Informationen

 

Termin
10.-13. Juli 2023

Ort
ÖAW

Veranstalter
ÖAW-ÖAI

Kontakt
Roman Gundacker
Annik Wüthrich

 

Call for Papers

Zum Projekt