23.02.2022

Teilnahme an der Grabung Kom Ombo

Wir suchen interessierte und engagierte Studierende zur Mitarbeit

Für die Herbst/Winterkampagne 2022/2023 in Kom Ombo suchen wir interessierte und engagierte Studierende. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird ermöglicht, sowohl Kenntnisse im Bereich der ägyptischen Feldarchäologie mit eingehender Einschulung in die gängigen Dokumentationsmethoden, Grundlagen der Vermessungstechnik und Fundaufnahme zu erwerben, als auch die wesentlichen Züge der Fundbearbeitung und -verwaltung kennenzulernen.

Die Grabung kann auch für das Studium angerechnet werden!

 
Der Grabungsort

Kom Ombo liegt ca. 45 km nördlich von Assuan und 120 km südlich von Luxor. Der Name »Kom Ombo« leitet sich vom altägyptischen Namen Nbyt oder Nbw, »die Goldene« ab. Der moderne arabische Name lautet »Hügel des Ombo«. Die Stadt liegt im ersten oberägyptischen Gau. Inschriftlich seit der ersten Zwischenzeit belegt wird es ab der Ptolemäerzeit ein wichtiges administratives Zentrum Ägyptens. Das Projekt ist ein neues Grabungsunternehmen der Außenstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Der Forschungsschwerpunkt liegt auf der Erforschung der antiken Stadt und ihres Hinterlandes, einem Aspekt, der in der Archäologie Ägyptens nach wie vor recht selten systematisch betrieben wird.

Weitere Informationen zum projekt

 
Anforderungen

Die Bewerber:innen sollten bereits geringe Grabungserfahrung vorweisen können, von guter körperlicher Verfassung und geistiger Stabilität sein. Teamfähigkeit und Interesse an der Feldarbeit bzw. Fundbearbeitung sind ebenfalls unabdingbar! Kenntnisse der in der Archäologie häufig verwendeten Programme (AutoCad, ArcGis, Illustrator, ...) sind von Vorteil.
Da aus technischen Gründen eine Anmeldung der Teilnehmer bei den ägyptischen Behörden zeitgerecht erfolgen muss, werden Interessenten gebeten, sich termingerecht anzumelden und ihre Unterlagen einzureichen.

 
Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an Dr. Irene Forstner-Müller: irene.forstner-mueller(at)oeaw.ac.at
Anmeldefrist: 31. März 2022!