»Archaeometry in historical archaeology«

Eintägiger Kick-off Workshop am 11. Juni in Wien bringt Forscherinnen und Forscher der Archäometrie und Archäologie zusammen

Der Kick-off Workshop, der am 11. Juni in Wien stattfand, bot erstmals eine Plattform für den Austausch und die Vernetzung zwischen Wissenschaftler/innen österreichischer Forschungsinstitutionen, die sich mit archäometrischen Anwendungen beschäftigen, und Archäolog/innen. Neben Vertretern der Universität Wien, des Bundesdenkmalamts, der TU Wien, der Montanuniversität Leoben nahmen auch Forscher/innen der BOKU Wien, der Angewandten und der Akademie der Bildenden Künste teil.

Zudem boten die Key Note Speeches von Alessandra Pecci von der Universität Barcelona und Vassilis Kilikoglou vom National Center for Scientific Research »Demokritos« die Möglichkeit, einen Überblick zu in Österreich noch kaum behandelten und zu entwickelnden Bereichen der Archäometrie zu erhalten. Das umfasste vor allem die organische Rückständeanalyse und mechanische und thermische Eigenschaften von Keramik als Tool für die Funktionsanalyse.

Im Rahmen der Veranstaltung konnten zahlreiche Möglichkeiten für künftige Kooperationen, in denen der Einsatz naturwissenschaftlicher Methoden bei der Klärung archäologischer Fragestellungen unterstützen und ergänzen kann, aufgezeigt werden.

Fotogalerie

Alle Fotos: ÖAI-ÖAW/Niki Gail
Für den Download im Foto auf die rechte Mousetaste klicken und "Ziel speichern unter" auswählen.

Eröffnung des Kick-off Workshops durch ÖAI-Direktorin Sabine Ladstätter (Foto: ÖAW-ÖAI/Niki Gail)
Kick-off Workshop (Foto: ÖAW-ÖAI/Niki Gail)
Kick-off Workshop (Foto: ÖAW-ÖAI/Niki Gail)
Vortragende und Chairs des Kick-off Workshops (Foto: ÖAW-ÖAI/Niki Gail)