Rückblick

Online-Symposium "Interpretating the pottery record from Geometric and Archaic sanctuaries in the northern Peloponnese"

Das internationale, transdiziplinäre Symposion “Interpreting the pottery record from Geometric and Archaic sanctuaries in the northern Peloponnese: Cult and votive practices, provenance, and production methods” wurde am 5. und 6. November 2020 - aufgrund der CoviD-19 Pandemie – als digitale Veranstaltung durchgeführt.

25 Referentinnen und Referenten stellten Befunde aus geometrischen und archaischen Heiligtümern der Nordpeloponnes und angrenzender Regionen vor. Es kamen Heiligtümer aus der Argolis (Berbati), Achaia (Aigeira, Seliana / Phelloe, Nikoleika / Helike, Ano Mazaraki, Thea), Nordarkadien (Stymphalos, Tria Goupata, Lousoi), Elis (Olympia) sowie auf Kephallonia (Drakaina Grotte), in Aitolien (Kalydon), in Lakonien (Amyklaion) und auf Aigina zur Sprache. Im Mittelpunkt stand die Analyse der keramischen Fundkomplexe. Diese wurden im Kontext der Stratigraphie, der gleichzeitigen Architekturen im Temenos oder aber der Fundsituation in Naturheiligtümern, insbesondere in Grotten, diskutiert. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf den Miniaturgefäßen – ihrer Herstellung, Bedeutung und möglichen Nutzung. Eine eigene Sektion war der Keramikarchäometrie gewidmet und behandelte Fragen der Unterscheidung von Werkstätten und der Lokalisierung von Produktionsstätten. Diskutiert wurden unterschiedliche methodische Ansätze der Herkunftsbestimmung vor dem Hintergrund der weitgehend homogenen Geochemie der Tone in der Nordpeloponnes.

Obgleich alle Teilnehmenden die persönlichen Gespräche am Rande des Symposions vermissten, so wurde dieser Nachteil durch die breite internationale Resonanz mehr als wettgemacht. Insgesamt nahmen 216 Interessierte aus 15 verschiedenen Ländern Europas, der USA, aus Kanada, der Türkei, Israel, Indien, Japan und Australien an dem Symposion teil und trugen durch ihre Fragen zu den Diskussionen bei.

Die Akten des Symposions werden in einer Publikationsserie des ÖAI gedruckt.