„Visual Heritage EXPO 2018“

Eine Ausstellung über die virtuelle Welt der Archäologie und des kulturellen Erbes in der Wiener Planungswerkstatt

Die Museen der Stadt Wien – Stadtarchäologie veranstalten von 10.-15. November eine Ausstellung in der Wiener Planungswerkstatt, die demonstrieren wird, wie spannend das Thema kulturelles Erbe ist.

Gleichzeitig mit dem Fachkongress „Visual Heritage 2018“, zu dem 400-500 TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt in Wien erwartet werden, stellen Non-Profit-Organisationen (wie Universitäten, Forschungsinstitute etc.) ihre neuesten Entwicklungen aus dem Bereich des Digital Visual Reality vor.

Das ÖAI präsentiert das Reflectance Transformation Imaging, ein computerbasiertes fotografisches Aufnahmeverfahren, um die Dokumentation archäologischer Objekte zu beschleunigen.

Die BesucherInnen können bei der Ausstellung in die virtuelle Welt der Archäologie und des kulturellen Erbes eintauchen. Zum Staunen und Ausprobieren wird es etwa VR-Brillen geben. WissenschafterInnen zeigen und erklären vor Ort die neuesten Anwendungen.