Institutsabend der Zweigstelle Athen

Am 13. März 2018 fand der alljährliche Institutsabend der Zweigstelle Athen statt. In den frisch renovierten Räumlichkeiten des Institutsgebäudes fanden sich rund 120 Gäste ein, darunter die österreichische Botschafterin Andrea Ikiç-Böhm, Vertreter des griechischen Ministeriums, die Leiterin der Höhlenephorie, die Direktoren der archäologischen Institute der Niederlande, Finnlands, Dänemarks und Norwegens, die stv. Direktoren der archäologischen Institute von Schweden und der Schweiz, Vertreter des Deutschen Archäologischen Instituts, die ehemalige Leiterin der Zweigstelle Veronika Mitsopoulos-Leon sowie Vertreter anderer archäologischer Institute und Universitäten.

Nach dem jährlichen Tätigkeitsbericht, den Leiter Georg Ladstätter präsentierte, fand die Ernennung von Georgia Alexopoulou zum Ehrenmitglied des ÖAI statt. In der Laudatio wurden besonders ihre Verdienste um die österreichische Archäologie in Griechenland gewürdigt.

Nach der feierlichen Verleihung der Ernennungsurkunde durch den stv. ÖAI-Direktor Oliver Hülden hielt G. Alexopoulou den Festvortrag zum Thema "Nordwest-Arkadien: Antike Städte und Monumente". Im Anschluss lud das ÖAI Athen zu einem Empfang.

 

Fotogalerie

Alle Fotos: ÖAI-ÖAW/Klaus-Valtin v. Eickstedt
Für den Download im Foto auf die rechte Mousetaste klicken und "Ziel speichern unter" auswählen.