Mo, 08.11. – 10.11.2021

»Gräber in Kontaktregionen«

Workshop, Wien

»Gräber in Kontaktregionen. Aussagepotenzial und Methoden bei der Auswertung römerzeitlicher Nekropolen«


Das Thema des Workshops umfasst die römischen Provinzen und deren benachbarte ›barbarische‹ Gebiete, in denen Kulturkontakte zwischen römisch-mediterran geprägten und ›lokalen‹ Bewohner*innen fassbar werden. Dabei wird ein Zeitraum vom 1. bis zum 5. Jahrhundert beleuchtet. Es soll eruiert werden, ob und mit Hilfe welcher archäologischer und naturwissenschaftlicher Methoden in Gräbern ortsansässige von »fremden« Personen isoliert werden können. Dabei sollen Provinzgrenzen zum Barbaricum aber auch innerprovinzielle kultur- und naturräumliche Grenzen Beachtung finden. Zudem bleibt zu diskutieren, welche Informationen historische Quellen in Bezug auf die Bestattungstraditionen römischer und nichtrömischer Kulturen bergen. Auch das viel diskutierte Thema, wann eine »ethnische Interpretation« greifen könnte, wird im Zuge des Workshops behandelt.

 

 

Informationen

 

Termin
8.–10. November 2021

Ort
1020 Wien, ÖAI, Hollandstraße 11–13, 1. Stock

Kontakt
Lucia Formato
Eingeschränkte Teilnehmerzahl. Anmeldung unbedingt erforderlich.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung gilt die 2,5 G-Regel (geimpft, genesen, PCR-getestet) sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
 

Einladung