23.02.2021

Werner-Welzig Preis der ÖAW

Unsere Kollegin Barbara Beck-Brandt wurde mit dem Preis für Beiträge zum öffentlichen Ansehen der ÖAW ausgezeichnet

Der diesjährige Werner Welzig-Preis für Beiträge zum öffentlichen Ansehen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ging an unsere Kollegin Mag. Barbara Beck-Brandt. Der Preis wurde auf Initiative des Betriebsrats der ÖAW im Jahre 2003 zur Würdigung der Präsidentschaft von Werner Welzig gestiftet. Der Betriebsrat und das Präsidium der ÖAW haben sich entschlossen, zur besonderen Würdigung der Leistungen der Mitarbeiter*innen in diesem schwierigen Jahr, für das Jahr 2020 ausnahmsweise zwei Preise auszuschreiben, einen für Beiträge zum inneren Zusammenhalt und einen für Beiträge zum öffentlichen Ansehen der ÖAW.

Der Preis dient nicht der Anerkennung wissenschaftlicher Leistungen, sondern soll Personen zu Gute kommen, die in hervorragender Weise die Arbeit von Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der ÖAW unterstützen oder im Rahmen ihrer Tätigkeit zur Vermittlung von wissenschaftlichen Themen an die breite Öffentlichkeit beitragen.

Mag. Barbara Beck-Brandt studierte Klassische Archäologie und Alte Geschichte in Wien und ist seit 1995 am Österreichischen Archäologischen Institut tätig. Nachdem sie zu Beginn für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation zuständig war, wo sie unter anderem die große Konferenz anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Österreichische Forschungen in Ephesos" organisierte, wechselte sie später in den Bereich Publikationswesen. Seitdem zeichnet sie mit herausragender Genauigkeit und fachlicher Expertise für die Redaktion und das Lektorat von mehr als 120 Büchern und Zeitschriften des ÖAI verantwortlich und prägt damit auch wesentlich das Bild des ÖAI als erfolgreiche wissenschaftliche Einrichtung der ÖAW nach außen.

Wir gratulieren sehr herzlich!