25.08.2021

»Pre«-FRWG Online-Meeting

Rückblick

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die 21. Konferenz der ICAZ-Fish Remains Working Group in Wien auf August 2022 verschoben. Um Archäoichthyolog*innen dennoch eine Möglichkeit zum fachlichen Austausch bieten zu können, iniitierte das ÖAI gemeinsam mit den anderen Organisator*innen der ICAZ Tagung ein halbtägiges Online-Meeting, das am 23. August stattfand. Das Programm gliederte sich in zwei Forschungsschwerpunkte, wobei neben Fischthemen auch ergänzende Forschungsergebnisse anderer Forschungsrichtungen in diesen Projekten vorgestellt wurden:

Die frühneuzeitliche Ernährung wurde anhand der archäologischen und bioarchäologischen Funde aus einer Latrine in Hadersdorf am Kamp interpretiert. Neben vielen herausragenden und außerordentlich gut erhaltenen Funden wurde auch die spezifische Fischerei auf Jung- und Kleinfische im Spätmittelalter und der frühen Neuzeit besprochen.

Die beiden anderen Vorträge bezogen sich auf Ernährung, Viehhaltung und Fischerei in prähistorischen Pfahlbausiedlungen am Mondsee in Oberösterreich und im Laibacher Moor in Slowenien. Die Funde aus beiden Siedlungen stammen aus Böden mit Feuchtbodenerhaltung, die besondere Erhaltungsbedingungen bieten. Die slowenische Fundstelle bietet als Besonderheit erhaltene Koprolithen, die daher im besonderen Forschungsfokus stehen, um heraus zu finden, ob tatsächlich Hunde die Verursacher sind.

Wir danken den rund 30 Teilnehmer*innen für ihr reges Interesse und das sehr positive Echo!