02.08.2021

Neues Forschungsnetzwerk zur Erforschung des Balkanraums in Spätantike und Mittelalter

ÖAI ist Mitglied des neu gegründeten Forschungsnetzwerks „Archaeology and History of the Balkans in Late Antiquity (3rd-8th Centuries AD)“ (HAEMUS)

Unter der Federführung der Universität Lille und mit Beteiligung zahlreicher europäischer Partner wurde im Jahr 2021 ein Netzwerk ins Leben gerufen, das sich der Erforschung des Balkanraums in der Spätantike und dem frühen Mittelalter widmet. Ziel der Initiative ist eine Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit, eine Stärkung der Wissenschaftslandschaft und die Erschließung neuer Forschungsfelder. Die Aktivitäten umfassen Workshops, Trainingsprogramme, Kongresse, aber auch gemeinsame Projektanträge auf europäischer Ebene. Das ÖAI ist durch seine geschäftsführende Direktorin Sabine Ladstätter vertreten.

 

WEITERE INFORMATIONEN