Mag. Dr.

Laura Rembart

T (+43 1) 4277-271 44

E laura.rembart(at)oeai.at

Biografie


2009 Abschluss des Diplomstudiums an der Universität Wien, Institut für Klassischen Archäologie. 2011 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am ÖAI. Februar 2016 bis Januar 2017 Marietta Blau-Stipendium an der Boston University, Boston MA. Seit 2017 Mitarbeit am Open Research Data Projekt des FWF (ORD 69: »Waren, Typen und Fabrikate. Ein Beitrag aus Oberägypten zum LCP«). 2018 Promotion an der Universität Salzburg, Institut für Klassische und Frühägäische Archäologie.

2004 bis 2012 jährliche Teilnahme an der Grabung Ephesos, 2006 bis 2015 jährliche Teilnahme an der Grabung Syene.

Detaillierte Biografie

Detaillierte Biografie

BERUFLICHER WERDEGANG

2018

Promotionan der Universität Salzburg mit dem Thema »Kulturelle Identitäten Oberägyptens in spätptolemäisch-römischer Zeit am Beispiel von Syene. Typochronologie, Funktionsanalyse und wirtschaftsarchäologische Interpretation von ausgewählten keramischen Fundkomplexen aus der Stadtgrabung« (bei K. Sporn, S. Ladstätter)

seit 2017

Mitarbeit am Open Research Data Projekt des FWF (ORD 69: »Waren, Typen und Fabrikate. Ein Beitrag aus Oberägypten zum LCP«)

2016–2017

Marietta Blau-Stipendium an der Boston University, Boston MA, USA

2012-2018

Doktoratsstudium der Klassischen Archäologie an der kulturhistorischen Fakultät der Universität Salzburg

2011–2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ÖAI

Bearbeitung des keramischen Fundmaterials von Syene/Assuan (FWF-Projekt P23866-G18 »Antike Wohnkultur in Syene/Elephantine, Oberägypten«, Projektleitung S. Ladstätter)

2006–2015

Jährliche Teilnahme an der Grabung Syene. Bearbeitung der ptolemäisch–spätantiken Keramik von Areal 1, 2, 13c und Areal 15

2004–2012

Jährliche Teilnahme an der Grabung Ephesos. Bearbeitung der hellenistischen-byzantinischen Keramik der Projekte ›Serapeion‹, ›Byzantinischer Palast‹, Byzantinische Wohnstadt, ›Lukasgrab‹, Insula M1

  

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

seit 2012

Doktoratsstudium der Klassischen Archäologie an der kulturhistorischen Fakultät der Universität Salzburg mit dem Thema »Kulturelle Identitäten Oberägyptens in spätptolemäisch-römischer Zeit am Beispiel von Syene. Typochronologie, Funktionsanalyse und wirtschaftsarchäologische Interpretation von ausgewählten keramischen Fundkomplexen aus der Stadtgrabung« (bei K. Sporn, S. Ladstätter)

2002–2009

Studium der Klassischen Archäologie an der kulturhistorischen Fakultät der Universität Wien. Diplomarbeit »Die Datierung des sogenannten Serapeions in Ephesos anhand des stratifizierten Fundmaterials« (bei S. Ladstätter)

1999–2002

Studium der Ägyptologie und Klassischen Archäologie an der kulturhistorischen Fakultät der Universität Wien

  

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

2016

Marietta Blau-Stipendium des BMWFW

  

WICHTIGSTE KOOPERATIONSPARTNER (DER LETZTEN 5 JAHRE)

▪ Andrea M. Berlin (Boston University)

▪ Cornelius von Pilgrim (Schweizerisches Institut für Ägyptische Bauforschung und Altertumskunde in Kairo)

Forschungsbereiche


  • Keramikforschung
  • Griechisch-römisches Ägypten
  • Westkleinasien
  • Wirtschaftsarchäologie

Publikationen

Publikationen

BEITRÄGE IN ZEITSCHRIFTEN, REIHEN UND SAMMELBÄNDEN

2016

The Multiplicity of Aswan Pink Clay-Pottery (Roman Times to Late Antiquity). Synchronising shape repertoire, clay pastes and firing Properties, ActaRCRF 44, 2016, 731–736 (mit D. Katzjäger, L. Peloschek).

2015

Das keramische Fundmaterial aus der Grabung 2015, in: M. Steskal – L. Rembart – A. M. Pülz – M. Binder, Die Bestattungen im sog. Serapeion von Ephesos, ÖJh 84, 2015, 260–299.

2014

Roman influence on pottery from the ancient town Syene (Upper Egypt), ActaRCRF 43, 2014, 617–622.

2010

Fundanalyse, in: M. Steskal – N. Karul – J. Reiter – L. Rembart – T. Winklehner, Die spätantik/frühbyzantinische Bebauung von Aktopraklık Höyük. Bericht über die Grabungen 2010, ÖJh 79, 2011, 383–408.



INTERNETPUBLIKATIONEN



Küchen und Wirtschaftsräume im Hanghaus 2 von Ephesos, Forum Archaeologiae 44/IX/2007

Vorträge

Vorträge

Auswahl der letzten 5 Jahre

28. 9. 2018

Trade and Production in Upper Egypt. The Ceramic Production Centre in the Aswan Region and its Distribution” (zusammen mit L. Betina und D. Katzjäger), 31th Congress of the Rei Cretariae Romanae Fautores. Marketing of Roman pottery: economic relationships between local and imported products, Cluj-Napoca/Rumänien, 23.–30. September 2018

29. 9. 2017

The Levantine Ceramic Project. A Data Base for Information Exchange”, Adriatic Connectivity Workshop, Split/Kroatien, 28.-29. September 2017

4. 6. 2017

The Reflection of the Hellenistic World in Upper Egypt. The Local Ceramic Production of Syene/Aswan (mit L. Peloschek), 3rd IARPotHP Exploring the Neighbourhood: The Role of Ceramics in Understanding Place in the Hellenistic World, Kaštela/Coratia, 1.–4.Juni 2017

30. 3. 2016

Crafts and quotidian activities. The Late Ptolemaic and Roman ceramic assemblages from Syene/Upper Egypt (Brown Bag Lectures, Department of Archaeology Boston University)

22. 9. 2014

The Multiplicity of Aswan Pink Clay Pottery (Roman Times to Late Antiquity). Synchronising Shape Repertoire, Clay Pastes and Firing Properties (29th Congress of the Rei Cretariae Romanae Fautores, Xanten/Deutschland, mit D. Katzjäger, L. Peloschek)

11. 6. 2014

The Influence of the Hellenistic World on the Local Ceramic Production in Syene/Upper Egypt (9th International Congress on the Archaeology of the Ancient Near East (ICAANE), Basel/Schweiz, mit L. Peloschek)