Priv.-doz. Mag. dr.

michael kerschner

T (+43 1) 51581-4116

E michael.kerschner(at)oeai.at

Biografie


Studium der Fächer Klassische Archäologie, Kunstgeschichte und Alte Geschichte an den Universitäten Salzburg und Bochum. 1995 bis 2000 Projektmitarbeiter des ÖAI. 2000 bis 2002 wissenschaftlicher Assistent an der Universität Münster. 2009 Habilitation an der Universität Salzburg. Seit 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Bibliotheksreferent des ÖAI.

Forschungen zu frühgriechischem Kult und Heiligtümern, insbesondere zum Artemision von Ephesos, zu Kultur und Identität Ioniens und Lydiens sowie archäometrische Untersuchungen zur Keramikproduktion der Ostägäis, Euboias und der Nordpeloponnes.

Leitung der AG »Kult und Heiligtum«.

Detaillierte Biografie

Detaillierte Biografie

BERUFLICHER WERDEGANG

seit 2017

Leiter der Einheit Bibliothek am ÖAI

seit 2017

Leiter der AG »Kult und Heiligtum« am ÖAI

seit 2013

Leiter der Forschungsschwerpunkts »Vorhellenistisches Ionien« am ÖAI

2008–2009

Stellvertretender Leiter der Grabung Ephesos

2008

Leiter des Projekts »Vorhellenistisches Ephesos«, einschließlich des Artemisions

2008

Lektor an der Paris-Lodron-Universität Salzburg

seit 2003

Wissenschaftlicher Bibliotheksreferent des ÖAI

seit 2002

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ÖAI

2000–2002

Redakteur der Fachzeitschrift »Boreas. Münstersche Beiträge zur Archäologie«

2000–2002

Wissenschaftlicher Assistent (C 1) am Archäologischen Seminar und Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1999

Lektor am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien

1995–2000

Freier Mitarbeiter des ÖAI in Wien im Rahmen von FWF-Projekten zur Bearbeitung und Publikation der frühgriechischen Keramikfunde aus Ephesos

  

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

2009

Habilitation am Fachbereich Altertumswissenschaften der Universität Salzburg. Kumulative Habilitationsschrift »Heiligtum und Siedlung im frühen Ionien. Studien zu Grabungsbefunden und keramischen Fundkomplexen«. Verleihung der Venia für »Klassische Archäologie«

1990–1995

Promotionsstudium an der Ruhr-Universität Bochum. Dissertation »Die ostgriechischen Vogelschalen und Verwandtes. Studien zu Chronologie und Verbreitung der ostgriechischen Keramik« (bei V. v. Graeve)

1984–1990

Studium der Klassischen Archäologie, Kunstgeschichte und Alten Geschichte an der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Magisterarbeit »Das Perirrhanterion« (bei F. Felten)

 

GUTACHTERTÄTIGKEIT

2019

Ukrainian National Academy of Sciences, Kyiv, Ukraine (Monografie)

2018

The Annual of the British School at Athens

 

Studia Hercynia (Prag)

 

Swedish Institutes at Athens and Rome, Acta Instituti Atheniensis Regni Sueciae

2016

Archaeometry

 

Journal of Archaeological Science: Reports

2015

The Annual of the British School at Athens

 

Athena Research Centre, Xanthi, Greece

 

Israel Science Foundation

 

Jahreshefte des Österreichischen Archäologischen Institutes

 

Olba. Mersin Üniversitesi Kilikia Arkeolojisini Araştırma Merkezi yayınları

 

Fond Wetenschappelijk Onderzoek Vlaanderen – Research Foundation Flanders/FWO

2013

Koç University, Istanbul, Research Center for Anatolian Civilizations

 

Olba. Mersin Üniversitesi Kilikia Arkeolojisini Araştırma Merkezi yayınları

2012

Jahreshefte des Österreichischen Archäologischen Institutes

 

Keramos. Ceramics: a cultural approach : Proceedings of the First International Conference at Ege University, Izmir May 9–13, 2011

2011

Israel Science Foundation

 

American Research Institute in Turkey (ARIT)

  

MITGLIEDSCHAFT IN HERAUSGEBERKOMMITEES

2018

Mitglied des Scientific Board der Fachzeitschrift »Cronache di Archeologia« der Università degli Studi di Catania

2016

Mitglied des Scientific Board der Fachzeitschrift »Annali dell’Istituto universitario orientale di Napoli. Dipartimento di studi del mondo classico e del Mediterraneo antico. Sezione di archeologia e storia antica«

2010

Fachgutachter für die Reihe »Topoi. Berlin Studies of the Ancient World« des »Excellence Cluster Topoi«, Berlin

2008

Mitglied der Redaktionskomitees der »Jahreshefte des Österreichischen Archäologischen Institutes«

2002–2006

Mitglied des Advisory Board der Fachzeitschrift »Ancient West & East« sowie der Supplementreihe »Colloquia Pontica«

 

WICHTIGSTE PROJEKTE

ab 2017

FWF-Projekt (PNr. P-29354-G26) »Geometric/Archaic Pottery from the Artemis Sanctuary, Lousoi«

ab 2012

Teos: Wirtschaft und Entwicklung der nordionischen Polis von ca. 800 – ca. 400 v. Chr.

ab 2009

Ephesos: Siedlungsgeschichte von der Spätbronzezeit bis zur Neugründung durch Lysimachos (ca. 1600–294 v. Chr.)

ab 2006

Das Heiligtum der Artemis Kithone und die frühklassische Siedlung auf der Ostterrasse des Kalabaktepe in Milet

ab 2002

Ephesos: Das Artemision von den Anfängen bis zu Alexander dem Großen

ab 1991

Neutronenaktivierungsanalysen (NAA) ostägäischer Keramik: Produktionszentren, Exporte und Nachahmungen

  

WICHTIGSTE KOOPERATIONSPARTNER (DER LETZTEN 5 JAHRE)

 
  • Georgia Alexopoulou (Ephorate of Antiquities Achaia, Patras)

  • Helmut Brückner (Institut für Geographie, Universität zu Köln)

  • Hülya Bulut (Arkeoloji Bölümü, Muğla Sıtkı Koçman Üniversitesi, Muǧla)

  • Floris van den Eijnde (Utrecht University)

  • Anastasia Gadolou (Directorate of Prehistoric and Classical Antiquities, Hellenic Ministry of Culture and Sports, Athens)

  • Volkmar von Graeve und Christof Berns (Institut für Archäologische Wissenschaften/Milet-Grabung, Ruhr-Universtität Bochum)

  • Peter Higgs (The British Museum, London)

  • Musa Kadıoğlu (Arkeoloji Bölümü, Ankara Üniversitesi)

  • Evangelia Kiriatzi (Fitch Laboratory, British School at Athens)

  • Franziska Lang (Technische Hochschule Darmstadt)

  • Mark Lawall (Department of Classics, University of Manitoba, Winnipeg)

  • Vassiliki Machaira (Academy of Athens)

  • Hans Mommsen (Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik, Rheinische Wilhelms-Universität Bonn)

  • Alessandro Naso (Istituto di Studi sul Mediterraneo Antico Consiglio Nazionale delle Ricerche, Rom, sowie Università degli Studi di Napoli Federico II)

  • Fikret Özcan (Arkeoloji Bölümü, Süleyman Demirel Üniversitesi Isparta)

  • Mary E. Voyatzis (University of Arizona, Tucson)

 

LEHRE

2016/2017

Proseminar »Ionische Heiligtümer« (FB Altertumswissenschaften der Paris-Lodron-Universität Salzburg)

2012/2013

Proseminar »Haus und Wohnen im antiken Griechenland« (FB Altertumswissenschaften der Paris-Lodron-Universität Salzburg)

2010/2011

Vorlesung »Artemis – eine griechische Göttin und ihre Heiligtümer« (FB Altertumswissenschaften der Paris-Lodron-Universität Salzburg)

2008/2009

Vorlesung »Die Ägäis. Griechenland in den sog. Dunklen Jahrhunderten (1200–700 v. Chr.)« (FB Altertumswissenschaften der Paris-Lodron-Universität Salzburg)

2007/2008

Übung »Dokumentation archäologischer Funde. Griechische Keramik in der Archäologischen Sammlung der Universität Wien« (Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien)

2005/2006

Seminar »Archäologie im Spannungsfeld von ethnischen Konzepten und Dogmen. Das archaische Ionien« (Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien, mit M. Meyer)

2005

Seminar »Die Archäologie der „Dunklen Jahrhunderte« (Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien)

2004

Vorlesung »Die archaische Keramik Griechenlands« (Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien)

2002

Übung »Dokumentation archäologischer Funde« (Archäologisches Seminar und Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

2001/2002

Proseminar »Griechische Heiligtümer« (Archäologisches Seminar und Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

2001

Exkursion »Kleopatra-Ausstellung und ausgewählte Denkmäler im British Museum, London« (Archäologisches Seminar und Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

2001

Proseminar »Ausgewählte Denkmäler im British Museum« (Archäologisches Seminar und Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

2000/2001

Proseminar »Die archaische Keramik Griechenlands: Landschaftsstile – Datierung – Handel« (Archäologisches Seminar und Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

1999

Exkursion »Griechische und römische Städte am Schwarzen Meer« (Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien, mit V. Gassner)

1999

Proseminar »Die Griechen am Schwarzen Meer« (Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien)

  

BETREUUNG AKADEMISCHER ARBEITEN

aktuell

I. Bosslino, Le necropoli arcaiche di Kamiros: scavi italiani 1928–1933 (Dissertation Università degli Studi di Pavia) (Zweitbetreuer).

 

N. Voss, Handel, Wirtschaft und lokale Traditionen. Eine Analyse von Keramik aus antiken Städten und ihrem Umland in Nordjordanien (Dissertation Universität Wien) (Zweitbetreuer).

abgeschlossen

PhD thesis I. Chalazonitis ,The North-Eastern Aegean 1050–600 BC (PhD thesis University of Oxford 2017) (external examiner).

 

D. J. Hill, Metropolis and the Torbalı Plain: The formation of territory in Ionia and the colonization of regional space. A GIS based approach (PhD thesis University of Oslo 2016) (external examiner).

 

A. Kasseri, Archaic Trade in the Northern Aegean: The Case Study of Methone in Pieria, Greece (PhD thesis Oxford University 2014) (external examiner).

 

K. Vyncke, Düzen Tepe. The potential of contextual analysis and functional space analysis by means of an interdisciplinary archaeological and archaeometric research at a Classical-Hellenistic site (PhD thesis Katholieke Universiteit Leuven 2013) (external examiner).

 

A. von Miller, Die archaischen Siedlungsbefunde von Ephesos: Keramik, Kontexte und Chronologie (Dissertation Universität Wien 2013).

 

B. Vergnaud, Recherches sur les fortifications d’Anatolie occidentale et centrale au début du premier millénaire av. J.-C. (Xe-VIe s.) (thèse de doctorat Université Bordeaux 3, 2012) (external examiner).

 

A. Vacek, Greek and Related Pottery from Al Mina. A Case Study of Production, Consumption and Distribution of Greek Pottery in the Eastern Mediterranean from the 9th to the End of the 7th Century BC (PhD thesis University of Oxford 2012) (external examiner).

 

H. Lotz, Studien zur frühhellenistischen Alltagskeramik von Ephesos. Ein Grubenbefund aus der jüngsten antiken Phase 5 der vorlysimachischen Siedlung auf dem Panayırdağ (Diplomarbeit Universität Wien 2012).

 

S. Handberg, Greek Pontic Grey Ware (PhD thesis Graduate School of Humanities Aarhus University 2010) (external examiner).

  

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT UND WISSENSCHAFTSKOMMUNIKATION

2019

Teilnahme an der Dokumentarsendung »Die Sieben Weltwunder der Antike« des Fernsehkanals ZDF Info mit einem Beitrag zum Artemision von Ephesos

2015

Die Wiederentdeckung eines der sieben Weltwunder der Antike: Die Grabungen im Artemision von Ephesos 1869–1895 (Vortrag am Informationstag »120 Jahre Ephesos«, Österreichisches Kulturinstitut in Istanbul und KHM Wien)

2014

Die erste Blütezeit von Ephesos – Die Stadt und das Artemision in der archaischen Epoche (Festvortrag Jahresversammlung der »Gesellschaft der Freunde von Ephesos« in Wien)

 

Die Tempel der Artemis (Vortrag Ephesos Museum, Wien)

 

Dokumentarfilm über das Artemision von Ephesos und die Marmorsteinbrüche von Belevi für den Sender France Television (O. Lemaitre)

 

Interview zur Grabungskampagne 2014 im Artemision, Tageszeitung Kurier

 

Interview (gemeinsam mit S. Ladstätter) zur Grabungskampagne 2014 im Artemision, Tageszeitung Die Presse

2012

»Alles fließt« – Wie sah Ephesos zur Zeit des Philosophen Heraklit aus? (Vortrag KHM Wien)

 

An early Hellenistic terrace of the sanctuary of Meter on Panayırdağ: New results 2011 (Poster mit M. Brzakovic, G. Forstenpointner, I. Kowalleck, M. Lawall, F. Özcan am 4. Ephesos-Tag am Österreichischen Kulturforum in Istanbul)

 

The marbles of the temples and altars of Artemis in Ephesos (Poster mit W. Prochaska am 4. Ephesos-Tag am Österreichischen Kulturforum in Istanbul)

Forschungsbereiche


  • Frühgriechische Heiligtümer und ihr Kult
  • Kultur und Identität Ioniens und Lydiens
  • Archäometrische Herkunftsuntersuchungen zu ostägäischer, westanatolischer und euböischer Keramik (mit H. Mommsen, Bonn)
  • Archäometrische Herkunftsuntersuchungen zu arkadischer und achäischer Keramik (mit P. Fragnoli)

Publikationen

Herausgeberschaften

Herausgeberschaften

Monografien

Monografien

Beiträge in Zeitschriften, Reihen und Sammelbänden

Beiträge in Zeitschriften, Reihen und Sammelbänden

Rezensionen

Rezensionen

Internetpublikationen

Internetpublikationen

Vorträge

Vorträge

Auswahl der letzten 5 Jahre

24.06.2019

Weihreliefs im Kontext. Neue Forschungen zum Felsheiligtum von Meter, Zeus und Apollon am Panayırdaǧ in Ephesos. (Freie Universität Berlin. Institut für Klassische Archäologie)

12.04.2019

Ionian-Lydian interrelations in the Archaic period: Did they take place in a ‘middle ground’? (Universiteit van Amsterdam, „Oikos. National Research in Classical Studies, The Netherlands“: Cultural Interactions in the Ancient World Meeting on “Treading the Middle Ground”)

21.04.2018

Zwei ungleiche Nachbarn: Das Artemision von Ephesos und das Heraion von Samos im 8. und 7. Jh. v. Chr. (“Neue Forschungen zu frühen griechischen Heiligtümer (12.–5. Jh. v. Chr.). Internationales Symposion zu Ehren von Helmut Kyrieleis anlässlich seines 80. Geburtstage ”, Deutsches Archäologisches Institut in Athen).

15.02.2018

« Aux origines d’une des Sept merveilles du monde: essor et rayonnement de l’Artémision d’Ephèse aux époques géométrique et archaïque. », (Paris, Musée du Louvre)

29. 9. 2016

The pottery centres of the Eastern Aegean and their ceramic production in the Late Geometric and Archaic periods: Recent results of archaeological and archaeometric research (56. Convegno di Studi sulla Magna Grecia: »L’area tra Bradano e Sinni nel quadro delle dinamiche insediative e relazionali tra Greci e pololazioni locali nell’arco jonico tra l’VIII e il V sec. a. C.«, Taranto)