MAG. DR.

ANDREAS G. HEISS

T (+43 1) 4277-271 17

E andreas.heiss(at)oeai.at

Biografie


Studium der Biologie (Schwerpunkt Archäobotanik) an der Universität Innsbruck, seit 2001 in zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten in Mitteleuropa und im Mittelmeerraum tätig, mit Schwerpunktsetzungen in den Themen Ernährungs-, Landwirtschafts- und Bergbaugeschichte. Lehrtätigkeit an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) sowie an der Universität Wien. 2012 Verleihung des BOKU Teaching Award. 2015 Gründungsmitglied der Bioarchäologischen Gesellschaft Österreichs (BAG). Seit 2016 Mitglied des Department für Bioarchäologie des ÖAI und Leiter des Archäobotaniklabors.

Leitung der AG »Natur- und Kulturlandschaften«.

Detaillierte Biografie

Detaillierte Biografie

BERUFLICHER WERDEGANG

seit 2017

Leiter der AG »Natur- und Kulturlandschaften« am ÖAI

seit 2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ÖAI

seit 2013

Lektor am Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie der Universität Wien

2013–2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Vienna Institute for Archaeological Science (VIAS) der Universität Wien

2010–2017

Lektor am Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung (DIB) der Universität für Bodenkultur Wien

2008–2013

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung (DIB) der Universität für Bodenkultur Wien

2007–2013

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter des Vienna Institute for Archaeological Science (VIAS) der Universität Wien

2007–2007

Koordinator des SFB HiMAT, Institut für Botanik der Universität Innsbruck

2000–2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Botanik der Universität Innsbruck

   

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

2004–2008

Studium der Naturwissenschaften (Schwerpunkt Archäobotanik) an der Universität Innsbruck, Dissertation »Weizen, Linsen, Opferbrote – Archäobotanische Analysen bronze- und eisenzeitlicher Brandopferplätze im mittleren Alpenraum« (bei K. Oeggl)

1996–2003

Studium der Biologie (Studienzweig Botanik) an der Universität Innsbruck, Diplomarbeit »Anthrakologische und paläoethnobotanische Untersuchungen im bronzezeitlichen Bergbaugebiet Schwaz-Brixlegg (Tirol)« (bei K. Oeggl)

   

GUTACHTERTÄTIGKEIT – Publikationen

▪ Acta Botanica Croatica

▪ Collegium Antropologicum

▪ Environmental Archaeology

▪ The Holocene

▪ Journal of Archaeological Science

▪ Nordic Journal of Botany

▪ Quaternary International

▪ Vegetation History and Archaeobotany

 

GUTACHTERTÄTIGKEIT – PROJEKTE, EMPFEHLUNGSSCHREIBEN

▪ Česká zemědělská univerzita v Praze

▪ Cornell University

▪ Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der Universität für Bodenkultur Wien

▪ Wolfsforschungszentrum Wildpark Ernstbrunn

 

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

2012

Teaching Award (1. Platz) der Universität für Bodenkultur Wien

2008

SYNTHESYS-Aufenthalt am Royal Museum for Central Africa (RMCA), Agriculture and Forest Economy Section, Tervuren

2006

ESF EARTH Summer School »Researching non-industrial agriculture«, Asturias

   

MITGLIEDSCHAFT IN WISSENSCHAFTLICHEN EINRICHTUNGEN, BEIRÄTEN UND KOMMITEES

seit 2015

Gründungs- und Vorstandsmitglied der Bioarchäologischen Gesellschaft Österreichs (BAG)

2012–2013

Mitglied im Arbeitskreis »Archäologische Konservierung und Restaurierung in Österreich« des BDA

   

MITGLIEDSCHAFT IN HERAUSGEBERKOMMITEES

2010–2015

Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation

WICHTIGSTE PROJEKTE

seit 2017

<Interreg SI-AT PaleoDiversiStyria>

seit 2016

<ERC-2015-CoG 682529 PLANTCULT>

seit 2015

ÖAI: Archäobotanische Untersuchung von Bohrkernen aus dem Hafenbecken und von Abfallschichten aus Ephesos

seit 2015

Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Kunst und Kultur: Archäobotanische Untersuchung der latènezeitlichen Siedlung Haselbach (Bez. Niederhollabrunn)

seit 2015

<Zeitensprung | UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten>

seit 2014

ÖAI: Ephesos, spätantikes-mittelalterliches Stadtquartier: Holzkohlenanalysen

seit 2014

ÖAW-OREA: Publikationsprojekt: Die Urnenfelderkultur in Niederösterreich und im Nordburgenland

2010–2015

<ESF: EARTH> (Early Agricultural Remnants and Technical Heritage), Publikations- und Datenbankprojekt

2004–2008

Stanford University & Göteborgs Universitet: Holzkohlenanalysen an der früheisenzeitlichen Siedlung am Monte Polizzo, Sizilien

2004–2006

FWF-Projekt P 16276: Die Pflanzenreste von der Fundstelle des Eismannes

   

WICHTIGSTE KOOPERATIONSPARTNER (DER LETZTEN 5 JAHRE)

▪ Patricia C. Anderson (Université de Nice)

▪ Stefanie Jacomet (Universität Basel)

▪ Marianne Kohler-Schneider (Universität für Bodenkultur Wien)

▪ Elena Marinova (KU Leuven)

▪ Leonor Peña-Chocarro (CSCIC Madrid)

▪ Hans-Peter Stika (Universität Hohenheim)

▪ Ursula Thanheiser (Universität Wien)

▪ Peter Trebsche (Donau-Universität Krems)

▪ Soultana Maria Valamoti (Aristoteles-Universität Thessaloniki)

 

LEHRE

seit 2013

Naturwissenschaftliche Methoden (Bio- und Geoarchäologie) (Ringvorlesung, Universität Wien)

2014

Spezielle Botanik (KTWW) (Universität für Bodenkultur Wien)

2014

Botanik-Übungen – Systematik (AW) (Universität für Bodenkultur Wien)

2011–2012

Umweltgeschichte Österreichs (Ringvorlesung, Universität Klagenfurt)

2011–2017

Botanik (UBRM) (Universität für Bodenkultur Wien)

2010–2013

Bau der Pflanze (LAP) (Universität für Bodenkultur Wien)

   

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT UND WISSENSCHAFTSKOMMUNIKATION

2017

Gestaltung von fünf Sendungen »Rätselhafte Pflanzenreste« im Rahmen der Oe-1-Sendereihe <Vom Leben der Natur> (mit I. Huber)

2015–2016

Mitarbeit am Schulbuch »Gemeinsam Biologie 3« (Verlag Jugend und Volk)

2014

Mitgestaltung des <Forscherlabors> in der Dauerausstellung des MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

2012

Mitgestaltung und fachliche Mitbetreuung der Niederösterreichischen Landesausstellung 2013 »Brot und Wein«

2011

Gestaltung der Sendereihe »Pflanzen, die die Welt verändert haben« auf Radio Wien. 31 Folgen (mit M. König)

2010

Kuratierung der Sonderausstellung »Magie.Zauber.Geheimnis. Bedeutung der Farbe über Jahrtausende«. 2. April bis 30. November 2011 im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya (mit S. Sam)

 

Mitgestaltung der Internationalen Wanderausstellung The Iceman - The oldest glacier mummy

Forschungsbereiche


  • Umweltarchäologie/Landschaftsgeschichte
  • Landwirtschafts- und Ernährungsgeschichte
  • Kulturgeschichte der Pflanzen
  • Analyse von Pflanzengroßresten
  • Holzkohlenanalyse
  • Analyse von Speiseresten

Publikationen

Publikationen

HERAUSGEBERSCHAFTEN

2017

W. Kirleis – E. Marinova – S. M. Valamoti – S. Dreibrodt – A. G. Heiss (eds.) Subsistence strategies in change: The integration of environmental and archaeological evidence on prehistoric land-use. Quaternary International 436, B, 2017 (special issue).

2014–2016

<Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I-III> (Oxford 2014–2016) (mit P. C. Anderson, L. Peña-Chocarro).

MONOGRAFIEN

2017

U. Döring – C. Franz-Schaider – A. G. Heiss – P. Kieninger – E. Maitz – D. Steiner – M. Weigerstorfer – M.-L. Wenzl, Gemeinsam: Biologie 3. Arbeitsbuch. Gemeinsam: Biologie  (Wien 2017).

 

U. Döring – C. Franz-Schaider – D. Giefing – A. G. Heiss – P. Kieninger – E. Maitz – M. Weigerstorfer – M.-L. Wenzl, Gemeinsam: Biologie 3. Begleitheft für Lehrer. Gemeinsam: Biologie  (Wien 2017).

2008

Weizen, Linsen, Opferbrote – Archäobotanische Analysen bronze- und eisenzeitlicher Brandopferplätze im mittleren Alpenraum. Dissertation Universität Innsbruck (Saarbrücken 2008).

   

POPULÄRWISSENSCHAFTLICHE MONOGRAFIEN

2011

Hexen.Zauber. Ausstellungskatalog zur Sonderausstellung 2. April – 30. November 2011. Publikation des Urgeschichtemuseums Niederösterreich Asparn/Zaya mit Unterstützung vom MZM Museumszentrum Mistelbach NF 499 (Asparn/Zaya 2011) (mit H. Etzlstorfer, S. Sam).

   

BEITRÄGE IN ZEITSCHRIFTEN, REIHEN UND SAMMELBÄNDEN

2017

M. A. Farag – D. M. El-Kersh – D. M. Rasheed – A. G. Heiss, Volatiles distribution in Nigella species (black cumin seeds) and in response to roasting as analyzed via solid-phase microextraction (SPME) coupled to chemometrics. Industrial Crops and Products 108, 2017, 564–571 <DOI 10.1016/j.indcrop.2017.07.011>.  

 

A. G. Heiss – F. Antolín – N. Bleicher – C. Harb – S. Jacomet – M. Kühn – E. Marinova – H.-P. Stika – S. M. Valamoti, State of the (t)art. Analytical approaches in the investigation of components and production traits of archaeological bread-like objects, applied to two finds from the Neolithic lakeshore settlement Parkhaus Opéra (Zürich, Switzerland). PLoS ONE 12, 8, 2017, e0182401 <DOI 10.1371/journal.pone.0182401>.

 

W. Kirleis – E. Marinova – S. M. Valamoti – S. Dreibrodt – A. G. Heiss, Subsistence strategies in change: The integration of environmental and archaeological evidence on prehistoric land-use. Quaternary International 436, B, 2017, 1–3 <DOI 10.1016/j.quaint.2017.03.055>.

 

S. Kiszter – M. Črešnar – A. G. Heiss – J. Rabensteiner – M. Mele, PalaeoDiversiStyria — Mensch, Ernährung und Umwelt im Wechselspiel. Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien 147, 2017, 1–12.

 

M. Popovtschak – A. G. Heiss – U. Thanheiser, Verkohlte Pflanzenreste vom Ende des 2. Jahrhunderts n. Chr. aus Hanfthal, Niederösterreich. Fundberichte aus Österreich 54, 2015, 2017, 71–83

 

C. Spötl – H. Slupetzky – R. Drescher-Schneider – D. Festi – A. G. Heiss – P. J. Reimer, An Early Würmian age for the inneralpine Halldorf site, Salzach Valley, Austria. Austrian Journal of Earth Sciences 110, 1, 2017, 109–121 <DOI 10.17738/ajes.2017.0008>.

 

S. M. Valamoti – S. Jacomet – H.-P. Stika – A. G. Heiss, The PLANTCULT Project: identifying the plant food cultures of ancient Europe. Antiquity 91, 358, 2017, e9 <DOI 10.15184/aqy.2017.130>.

 

A. G. Heiss, Breve relazione sulle analisi botaniche dei carotaggi dalla villa maritima di San Simone (Izola-Isola, Slovenia). In: S. Groh/H. Sedlmayer (Hrsg.), Otium cum dignitate et negotium trans mare. La villa marittima di San Simone (Simonov zaliv) in Istria (Slovenia). ricerche series maior 7 (Bologna 2017) 175–178.

 

H.-P. Stika – M. Berihuete Azorín – I. Stoll – A. G. Heiss, Restos vegetales prehistóricos y romanos del área de Porcuna (Jaén, Andalucía). In: J. Fernández Eraso/J. A. Mujika Alustiza/Á. Arrizabalaga Valbuena/M. García Diez (Hrsg.), Miscelánea en homenaje a Lydia Zapata Peña (1965-2015) (Lejona 2017) 247–268.

2016

»… ende van de notkens worden Paternosters ghemaeckt« – Ein neuzeitlicher Rosenkranz aus Pimpernusskernen (Staphylea pinnata L.) vom ehemaligen Matzleinsdorfer Friedhof in Wien, FuWien 19, 2016, 102–109.

 

Metabolite profiling in Trigonella seeds via UPLC-MS and GC-MS analyzed using multivariate data analyses. Analytical and Bioanalytical Chemistry 408, 28, 2016, 8065–8078 (mit M. A. Farag, D. M. Rasheed, M. Kropf) <DOI 10.1007/s00216-016-9910-4>.

 

Human impact on Holocene sediment dynamics in the Eastern Mediterranean – the example of the Roman harbour of Ephesus, Earth Surface Processes and Landforms 41, 2016, 980–996 (mit F. Stock, M. Knipping, A. Pint, S. Ladstätter,H. Delile, H. Laermanns, P. D. Mitchell, R. Ployer, M. Steskal, U. Thanheiser, R. Urz, V. Wennrich, H. Brückner) <DOI 10.1002/esp.3914>.

 

Unters Mosaik geschaut – Hellenistische und römerzeitliche Pflanzenreste, in: E. Rathmayr (Hrsg.), Hanghaus 2 in Ephesos. Die Wohneinheit 7. Baubefund, Ausstattung, Funde, FiE 8, 10 (Wien 2016) 625–641 (mit U. Thanheiser).

 

Grütze, Bulgur, Mehl und Griess, Jahrbuch Archäologie Schweiz 99, 2016, 143–151 (mit F. Antolín, N. Alonso i Martínez, M. Berihuete Azorin, C. Brombacher, D. Chondrou, F. Ertuğ, J. J. García-Granero, L. González-Carretero, C. Hamon, S. Jacomet, Y. Naranjo-Mayor, R. Perego, H. Procopiou, B. L. Steiner, S. M. Valamoti, D. Wojtczak, M. M. Wollstonecroft).

2015

»… der Leichenhof unter den Fenstern der Propsteiherrschaft …«. Der frühneuzeitliche Friedhof auf dem Propsteiberg in Zwettl, BeitrMAÖ 2014, 30, 2015, 111–175 (mit K. Kühtreiber, B. Fettinger, W. Vetter, M. Schreiner).

 

Eine ausgewählte Fundstelle: Wohlsdorf – Bronzezeitliche Siedlung und Brunnen, in: B. Hebert (Hrsg.), Urgeschichte und Römerzeit in der Steiermark, Geschichte der Steiermark 1 (Wien 2015) 332–335 (mit G. Fuchs, R. Fürhacker, A.-K. Klatz, A. B. Szilasi).

 

Bread, in: K. B. Metheny – M. C. Beaudry (Hrsg.), Archaeology of Food: An Encyclopedia (Lanham 2015) 70–75 <DOI 10.13140/RG.2.1.2559.0484>.

 

Botanische Aspekte früh- und hochmittelalterlichen Lebens in Mitterretzbach, Niederösterreich, in: E. Nowotny (Hrsg.), Die früh- bis hochmittelalterliche Siedlung von Mitterretzbach, Niederösterreich, Archäologische Forschungen in Niederösterreich NF 1 (St. Pölten 2015) 218–237 <DOI 10.13140/RG.2.1.5114.0961>.

 

Archäobotanische Ergebnisse aus Michelstetten. Zur frühmittelalterlichen Landwirtschaft im zentralen Weinviertel, in: E. Nowotny (Hrsg.), Die früh- bis hochmittelalterliche Siedlung von Mitterretzbach, Niederösterreich, Archäologische Forschungen in Niederösterreich NF 1 (St. Pölten 2015) 238–253 (mit M. Kohler-Schneider, S. Wiesinger), <http://dx.doi.org/10.13140/RG.2.1.3213.5526>.

 

Land use, economy and cult in late Iron Age ritual centres: an archaeobotanical study of the La Tène site at Sandberg-Roseldorf, Lower Austria, Vegetation History and Archaeobotany 24, 4, 2015, 517–540 (mit M. Kohler-Schneider, A. Caneppele) <DOI 10.1007/s00334-014-0511-x>.

 

Zug, Galgen, Galgenbächli: Naturwissenschaftliche Analysen, Tugium 31, 2015, 51 (mit R. Huber, G. F. Schaeren, M. Kühn, L. Wick, K. Ismail-Meyer, C. Pümpin).

 

Tissue-based analysis of a charred flat bread (galette) from a Roman cemetery at Saint-Memmie (Dép. Marne, Champagne-Ardenne, north-eastern France), JASc 55, 2015, 71–82 (mit N. Pouget, J. Wiethold, A. Delor-Ahü, I. Le Goff) <DOI 10.1016/j.jas.2014.12.014>.

 

Der ›keltische Baumkalender‹. Zur Entwicklung und Rezeption eines Mythos, Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 54, 2013, 1/2, 2015, 99–136 (mit J. Leskovar).

2014

Common Plant Names, Now and Then – The Botanical Viewpoint, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 361–363 (mit C. Griffin-Kremer) <DOI 10.13140/2.1.3038.7204>.

 

Plants used in Ritual Offerings and in Festive Contexts: Introduction, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 311–334 (mit A.-M. Hansson) <DOI 10.13140/2.1.2907.6481>.

 

Plants used in Ritual Offerings and in Festive Contexts: Conclusions, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 374 (mit A.-M. Hansson) <DOI 10.13140/2.1.1302.0164>.

 

Ceremonial Foodstuffs from Prehistoric Burnt-Offering Places in the Alpine Region, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 343–353 <DOI 10.13140/2.1.2776.5767>.

 

Current archaeobotanical research on agriculture and environment of La Tène settlements in Lower Austria, in: S. Hornung (Hrsg.), Produktion – Distribution – Ökonomie. Siedlungs- und Wirtschaftsmuster der Latènezeit, Akten des internationalen Kolloquiums in Otzenhausen, 28.–30. Oktober 2011, UPA 258 (Bonn 2014) 375–386 (mit M. Kohler-Schneider) <DOI 10.13140/2.1.2890.1449>.

 

Die pflanzliche Ernährung der Carnuntiner, in: F. Humer (Hrsg.), Carnuntum. Wiedergeborene Stadt der Kaiser (Mainz 2014) 126–128 (mit U. Thanheiser) <DOI 10.13140/2.1.4374.0162>.

 

Metabolomics driven analysis of six Nigella species seeds via UPLC-qTOF-MS and GC-MS coupled to chemometrics, Food Chemistry 151, 2014, 333–342 (mit M. A. Farag, H. A. Gad, L. A. Wessjohann) <DOI 10.1016/j.foodchem.2013.11.032>.

 

A Fistful of Bladdernuts: The Shifting Uses of Staphylea pinnata L. as Documented by Archaeology, History, and Ethnology. Folk Life, Journal of Ethnological Studies 52, 2, 2014, 95–136 (mit D. Filipović, A. Nedelcheva, G. Ruß-Popa, K. Wanninger, G. Schramayr, R. Perego, S. Jacomet) <DOI 10.1179/0430877814Z.00000000031>.

 

Perspektiven archäologischer und bioarchäologischer Arbeiten in der Höhlenforschung, Höhlenkundliche Mitteilungen 70, 1/2, 2014, 14 (mit T. Exel).

2013

Plant cultivation in the Bronze Age, in: H. Fokkens – A. Harding (Hrsg.), The Oxford Handbook of the European Bronze Age (Oxford 2013) 340–361 (mit H.-P. Stika) <DOI 10.1093/oxfordhb/9780199572861.013.0019>.

 

Bronzezeitliche Landwirtschaft in Europa. Der Versuch einer Gesamtdarstellung des Forschungsstandes, in: K.-H. Willroth (Hrsg.), Siedlungen der älteren Bronzezeit. Beiträge zur Siedlungsarchäologie und Paläoökologie des zweiten vorchristlichen Jahrtausends in Südskandinavien, Norddeutschland und den Niederlanden. Workshop vom 7. bis 9. April 2011 in Sankelmark, Studien zur nordeuropäischen Bronzezeit 1 (Neumünster 2013) 189–222 <DOI 10.13140/2.1.3394.0486>.

 

Seeds from the Fire. Charred Plant Remains from Kristian Kristiansen’s excavations in Sweden, Denmark, Hungary and Sicily, in: S. Bergerbrant – S. Sabatini (Hrsg.), Counterpoint: Essays in Archaeology and Heritage Studies in Honour of Professor Kristian Kristiansen, BARIntSer 2508 (Oxford 2013) 77–86 (mit H.-P. Stika) <DOI 10.13140/2.1.2214.4004>.

 

Die Farben und Färbetechniken der prähistorischen Textilien aus dem Salzbergbau Hallstatt/The colours and dyeing techniques of prehistoric textiles from the salt mines of Hallstatt, in: K. Grömer – A. Kern – H. Reschreiter – H. Rösel–Mautendorfer (Hrsg.), Textilien aus Hallstatt. Gewebte Kultur aus dem bronze- und eisenzeitlichen Salzbergwerk/Textiles from Hallstatt. Weaving Culture in Bronze Age and Iron Age Salt Mines, Archaeolingua 29 (Budapest 2013) 135–162 (mit R. Hofmann-de Keijzer, M. R. van Bommel, I. Joosten, A. Hartl, A. N. Proaño Gaibor, R. Kralofsky, R. Erlach, S. de Groot) <DOI 10.13140/2.1.1559.0403>.

 

Aus den Augen, aus dem Sinn … – Die Pflanzenreste aus dem mittelalterlichen Abwasserkanal der Grabung Am Hof 10, Wien, 1, FuWien 16, 2013, 64–75 (mit U. Thanheiser).

2012/2013

Archäobotanische Untersuchungen am bronzezeitlichen Tell von Százhalombatta-Földvár an der Donau in Ungarn, in: C. von Carnap-Bornheim – W. Dörfler – W. Kirleis – J. Müller – U. Müller (Hrsg.), Von Sylt bis Kastanas. Festschrift Helmut Johannes Kroll, Offa 69/70 (Neumünster 2012/2013) 411–427 <DOI 10.13140/2.1.2738.6885>.

2012/2013

Nigella in the Mirror of Time: A Brief Attempt to Draw a Genus’ Ethnohistorical Portrait, in: C. von Carnap-Bornheim – W. Dörfler – W. Kirleis – J. Müller – U. Müller (Hrsg.), Von Sylt bis Kastanas. Festschrift Helmut Johannes Kroll, Offa 69/70 (Neumünster 2012/2013) 147–169 (mit H.-P. Stika, N. De Zorzi, M. Jursa) <DOI 10.13140/2.1.3918.3364>.

2012

Zaubertrank oder Rinderfutter? Prähistorischen Misteln auf der Spur, in: G. Schramayr (Hrsg.), Die Laubholzmistel (Viscum album ssp. album L.) (St. Pölten 2012) 31–35 <DOI 10.13140/2.1.3721.7287>.

 

Archäobotanische Analysen der Erdproben vom Brandopferplatz auf dem Ochsenberg, in: B. Schmid-Sikimić – L. Pernet – P. Wiemann – M. Senn (Hrsg.), Wartau. Ur- und frühgeschichtliche Siedlungen und Brandopferplatz im Alpenrheintal (Kanton St. Gallen, Schweiz). III. Eisenzeit, UPA 217 (Bonn 2012) 25–30 <DOI 10.13140/2.1.2148.8644>.

 

Die Buche im Griff – Holzkundliches zu einer hochmittelalterlichen Schwerthilze, in: E. M. Ruprechtsberger (Hrsg.), Ein hochmittelalterliches Schwert aus dem Donauschotter bei Steyregg, LAF Sonderh. 46 (Linz 2012) 31–37 <DOI 10.13140/2.1.3525.1209>.

2011

Seed Morphology of Nigella s.l. (Ranunculaceae): Identification, Diagnostic Traits, and Their Potential Phylogenetic Relevance, International Journal of Plant Sciences 172, 2, 2011, 267–284 (mit M. Kropf, S. Sontag, A. Weber) <DOI 10.1086/657676>.

 

Galgenmännlein und Wunderblumen – eine kurze (Ur-) Geschichte der Zauberpflanzen in Niederösterreich und anderswo, in: E. Lauermann – S. Sam (Hrsg.), Drei Farben – Magie.Zauber.Geheimnis. Bedeutung der Farben über Jahrtausende. Begleitpublikation zur Sonderausstellung im Urgeschichtemuseum Niederösterreich Asparn an der Zaya vom 2. April – 30. November 2011 (Asparn/Zaya 2011) 44–83 (mit M. Kohler-Schneider) <DOI 10.13140/2.1.5032.4481>.

 

Der Holler – ein Strauch, vor dem man den Hut ziehen sollte. Archäologisches, Volksmedizinisches, Mystisches und Kritisches zum Schwarzen Holler, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Der Schwarze Holler (Sambucus nigra L.) (St. Pölten 2011) 23–28 <DOI 10.13140/2.1.3590.6563>.

 

Court rapport sur l’étude carpologique des vestiges végétaux — fouille à Saint‐André‐les‐Vergers, Aube (10), in: S. Leplus (Hrsg.), Saint-André-les-Vergers «Z.A.C. D'Échenilly-Tranche 1» Aube (10). Rapport d’archéologie préventive. Document final de synthèse (Linselles 2011) 197–198.

2010

Aus dem rechten Holz gedrechselt? Dendrologische Analyse der Lengberger Einhandflöte, in: M. Schick (Hrsg.), Die Einhandflöte aus den Gewölbezwickelfüllungen von Schloss Lengberg in Osttirol. Lengberger Studien zur Mittelalterarchäologie 1, Nearchos Beih. 8 (Innsbruck 2010) 146–150 <DOI 10.13140/2.1.3901.9528>.

 

Archäobotanische Untersuchung der latènezeitlichen Siedlung von Michelstetten, Niederösterreich, in: E. Lauermann (Hrsg.), Die latènezeitliche Siedlung von Michelstetten. Die Ausgrabungen des Niederösterreichischen Museums für Urgeschichte in den Jahren 1994–1999, Archäologische Forschungen in Niederösterreich 7 (St. Pölten 2010) 116–147 (mit M. Kohler-Schneider) <DOI 10.13140/2.1.2017.7929>.

 

Nur Schutt und Asche …? Verkohlte Pflanzengroßreste aus dem spätbronzezeitlichen Brandopferplatz ›Grütze‹ (Feldkirch, Altenstadt, Österreich), in: B. S. Heeb (Hrsg.), Feldkirch, Altenstadt-Grütze. Ein urnenfelderzeitlicher Brandopferplatz in Vorarlberg, Frankfurter Archäologische Schriften 13 (Bonn 2010) 339–352 <DOI 10.13140/2.1.2460.1608>.

 

Speisen, Holz und Räucherwerk. Die verkohlten Pflanzenreste aus dem jüngereisenzeitlichen Heiligtum von Ulten, St. Walburg, im Vergleich mit weiteren alpinen Brandopferplätzen, in: H. Steiner (Hrsg.), Alpine Brandopferplätze. Archäologische und naturwissenschaftliche Untersuchungen/Roghi votivi alpini. Archeologia e scienze naturali. Forschungen zur Denkmalpflege in Südtirol/Beni culturali in Alto Adige: studi e ricerche (Trento 2010) 781–815 <DOI 10.13140/2.1.4557.3120>.

 

Weinstock, Dill und Eberesche: Pflanzenreste aus der latènezeitlichen Siedlung Sandberg/Roseldorf, AÖ 21, 1, 2010, 13–25 (mit A. Caneppele, M. Kohler-Schneider).

 

Von alten Amuletten und abgeschnittenen Nasen – die Pimpernuss in Archäologie und Geschichte, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Die Pimpernuss (Staphylea pinnata L.) (St. Pölten 2010) 19–22 <DOI 10.13140/2.1.1542.6568>.

 

Holz unterm Mikroskop – der Pimpernuss auf der Spur, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Die Pimpernuss (Staphylea pinnata L.) (St. Pölten 2010) 12–14 (mit W. R. Bielowski) <DOI 10.13140/2.1.3508.7365>.

2009

The Fernbank interglacial site near Ithaca, New York, USA, Quaternary Research 72, 1, 2009, 132–142 (mit P. F. Karrow, A. L. Bloom, J. N. Haas, J. H. McAndrews, B. B. Miller, A. V. Morgan, K. L. Seymour) <DOI 10.1016/j.yqres.2009.02.008>.

 

The plant macro-remains from the Iceman site (Tisenjoch, Italian-Austrian border, eastern Alps): new results on the glacier mummy’s environment. Vegetation History and Archaeobotany 18, 1, 2009, 23–35 (mit K. Oeggl) <DOI 10.1007/s00334-007-0140-8>.

 

Von den ganz alten Dirndln, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Die Dirndl (Cornus mas L.) (St. Pölten 2009) 14–16 <DOI 10.13140/2.1.3181.0563>.

2008

Analysis of the fuel wood used in Late Bronze Age and Early Iron Age copper mining sites of the Schwaz and Brixlegg area (Tyrol, Austria), Vegetation History and Archaeobotany 17, 2, 2008, 211–221 (mit K. Oeggl) <DOI 10.1007/s00334-007-0096-8>.

 

Plant remains from the early Iron Age in western Sicily: differences in subsistence strategies of Greek and Elymian sites, Vegetation History and Archaeobotany 17, Suppl. 1, 2008, 139–148 (mit H.-P. Stika, B. Zach) <DOI 10.1007/s00334-008-0171-9>.

2005

Forschungen am Brandopferplatz von St. Walburg/Ulten (Südtirol), AÖ 16, 2, 2005, 27–29 (mit H. Steiner).

 

Alles dicht? Zur Abdichtung der Plankennähte am Beispiel von drei neuzeitlichen Schiffswracks aus der Schweiz, Nachrichtenblatt Arbeitskreis Unterwasserarchäologie 11/12, 2005, 33–36 (mit T. Reitmaier).

 

The oldest evidence of Nigella damascena L. (Ranunculaceae) and its possible introduction to central Europe, Vegetation History and Archaeobotany 14, 4, 2005, 562–570 (mit K. Oeggl) <DOI 10.1007/s00334-005-0060-4>.

 

The Ulten Valley in South Tyrol, Italy: Vegetation and Settlement History of the Area, and Macrofossil Record from the Iron Age Cult Site of St. Walburg, Palyno-Bulletin 1, 1–2, 2005, 63–73 (mit W. Kofler, K. Oeggl).

 

Das Inventar der Hausapotheke des Auer-Hofes in Mühlwald – Archäobotanische Analysen, Der Schlern 79, 11, 2005, 44–53.

2004

Pflanzenreste, in: T. Tischer (Hrsg.), Der Kufsteiner Festungsberg in vorgeschichtlicher Zeit, Praearchos (Innsbruck 2004) 49–50 <DOI 10.13140/2.1.3213.8244>.

2002

Subfossile Arthropodenfunde in einer bronzezeitlichen Grabungsstätte bei Radfeld (Tirol, Österreich) (Acari: Oribatida; Insecta: Coleoptera, Hymenoptera: Formicidae), Berichte des naturwissenschaftlich-medizinischen Vereins Innsbruck 89, 10, 2002, 249–264 (mit I. Schatz, H. Schatz, F. Glaser).

   

POPULÄRWISSENSCHAFTLICHE ARTIKEL

2018

Geschichten von Mensch und Landschaft. Ephesos-Newsletter 18, 1, 2018, 1–4.

2017

Brotkultur in Europa. Rubrik „Krone der Wissenschaft“. Kronen Zeitung vom 15.08.2017, 50.

 

Vom „Urknödel“ zur „Ursemmel“? Annäherung an ein museales Brotobjekt. Mitteilungen des Heimatbundes Mondseeland 207, 2017, 4–5.

2016

Holz in Ephesos: Bauholz und Mobiliar in der spätantiken Residenz, Ephesos Newsletter 16, 1, 2016, 1–4.

2013

Getreide, Götter, Glaubenswelten – Brot- und Getreidemythen rund um den Globus, in: H. Etzlstorfer – M. Pfaffenbichler – C. Rapp – F. Regner (Hrsg.), Brot & Wein. Niederösterreichische Landesausstellung 2013 (Schallaburg 2013) 144–151 <DOI 10.13140/2.1.3033.6002>.

 

Korn und Mehl, Brei und Brot – Besonderheiten der Getreide und ihre Spuren in der Vergangenheit, in: H. Etzlstorfer – M. Pfaffenbichler – C. Rapp – F. Regner (Hrsg.), Brot & Wein. Niederösterreichische Landesausstellung 2013 (Schallaburg 2013) 42–49 <DOI 10.13140/2.1.5065.2162>.

2011

Drei Farben – Magie.Zauber.Geheimnis. Bedeutung der Farbe über Jahrtausende, in: H. Etzlstorfer – S. Sam – A. G. Heiss (Hrsg.), Hexen.Zauber. Ausstellungskatalog zur Sonderausstellung 2. April – 30. November 2011 (Asparn/Zaya 2011) 29–47 (mit S. Sam) <DOI 10.13140/2.1.3082.7520>.

 

Zauberpflanzen von Alraune bis Zaunrübe, und wer sich im Hollerbusch versteckt, ARCHE NOAH Magazin 7, 2011, 12–13.

2005

Speisen für die Götter: Die pflanzlichen Großreste aus den Funden von St. Walburg, Südtirol in Wort und Bild 49, 4, 2005, 44–45.

   

REZENSIONEN

 

2013

Picking Bilberries, Fraocháns and Whorts in Ireland. The Human Story, Folk Life 51, 1, 2013, 101–103 <DOI 10.1179/0430877813Z.00000000016>.

   

INTERNETPUBLIKATIONEN

2018

Antike Umweltverschmutzung: Ein Hafenbecken ist kein Swimmingpool. Der Standard (Wien 2018).

2017

Leindotter, Kolbenhirse: Alte Kulturpflanzen in der Steiermark neu entdecken. Der Standard (Wien 2017).

 

Rekonstruktion der Pflanzenwelt — Pflanzenwelten unter dem Mikroskop. YouTube: Interreg SI-AT PalaeoDiversiStyria.

2016

Es geht ein Knödel auf Reisen…., Kuratorium Pfahlbauten (Wien 2016).

 

Verkohltes Brot im Müll: Wenn Bäckerpech zum Archäologenglück wird. Der Standard (Wien 2016).

 

Pflanzen in der Archäologie. Bioarchäologische Gesellschaft Österreichs (Wien 2016).

2015

Was ist Archäobotanik? UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen. Kuratorium Pfahlbauten (Wien 2015).

 

Farbenpracht und Färbetechnik. Naturhistorisches Museum (Wien 2015) (mit R. Hofmann-de Keijzer, M. R. van Bommel, I. Joosten, A. Hartl).

2013

Die Entwicklung des Getreides. YouTube: Niederösterreichische Landesausstel­lung 2013 „Brot & Wein“ (Asparn a. d. Zaya/Mistelbach 2013).

 

Modell eines Getreidekorns. YouTube: Niederösterreichische Landesausstellung 2013 „Brot & Wein“ (Asparn a. d. Zaya/Mistelbach 2013).

2000–2009

Anatomie europäischer und nordamerikanischer Hölzer – ein interaktiver Bestimmungsschlüssel/Anatomy of European and North American Woods – An Interactive Identification Key.

Vorträge

Vorträge

Auswahl der letzten 5 Jahre

5. 10. 2016

Archäobotanik trifft Lebensmitteluntersuchung: Ein Versuch zur Etablierung standardisierter Methoden in der Analyse archäologischer Getreideerzeugnisse (Präsentation der Bioarchäologischen Gesellschaft Österreichs [BAG], NHM Wien)

23. 9. 2016

Archäobotanische Ergebnisse zu Landwirtschaft und Landnutzung der Kelten in Ostösterreich (17. Treffen der Österreichischen Botanikerinnen und Botaniker, Universität für Bodenkultur Wien, mit M. Kohler-Schneider)

21. 5. 2016

Bridging the Gap? – Analytical and Conservational Approaches to the Charred Wood Assemblage from a Late Antique (7th–9th c. CE) Residence in Ephesus (2nd International Conference »Archaeology and Conservation along the Silk Road«, Nanjing, mit D. Oberndorfer)

4. 9. 2015

Agricultural Choices and Consumption Preferences in Chalcolithic and Bronze Age South-Eastern Spain (21st Annual Meeting of the EAA, Glasgow, mit H.-P. Stika)

2. 7. 2015

Where food science meets archaeobotany – Attempts to establish integrated methodologies for the analysis of archaeological cereal products (Workshop »Groats, bulgur, flour and semolina: archaeobotanical identification of cereal meals«, IPNA, Universität Basel)