Michelle Gamble, PhD

T (+43 1) 4277-271 45

E michelle.gamble(at)oeai.at

Biografie


Studium der Archäologie an der Wilfrid Laurier Universität (CN) und der Universität Newcastle (GB). Seit 2002 verschiedene Tätigkeiten in Archäologie und Denkmalschutz: archäologische Mitarbeiterin bei Notgrabungen, Feldschuleiter und Bioarchäologin. Seit 2011 freiberuflich als Osteologin und Archäologin tätig, beteiligt an Projekten in Großbritannien, Kanada, Zypern, Türkei, Libanon, Katar und Sudan. Derzeit als Postdoktorandin am ÖAI im Rahmen des Projekts »Tracing 3000 Years of Disease History« beschäftigt sowie als Bioarchäologin bei Heritage and Archaeological Research Practice in Schottland und als Gastforscherin an der Universität Newcastle.

Detaillierte Biografie

Detaillierte Biografie

BERUFLICHER WERDEGANG

2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ÖAI

seit 2016

Field School Director in Bioarchäologie der Heritage and Archaeological Research Practice am Lemba Archaeological Research Centre, Zypern

 

Gastforscherin an der Universität Newcastle (GB)

seit 2011

Freiberufliche Bioarchäologin, Archäologin und Feldschuleiterin in Schottland (Heritage and Archaeological Research Practice); England (Cambridge Archaeology Unit, Wardell-Armstrong Archaeology; Universität Newcastle); Sudan (British Museum, Ausgrabungen in Amara West); Libanon (British Museum, Ausgrabungen in Saida); Katar (Universität Birmingham); Türkei (bioarchäologische Analysen in Çatalhöyük); Zypern (Universität Manchester; Universität Zypern; Heritage and Archaeological Research Practice); Isle of Man (Universität Leicester und Newcastle)

2002–2006

Archäologin an verschiedenen Ausgrabungen in Süd-Ontario, einschließlich der Standortplanung, Überwachung, Berichterstattung und Vorbereitungen für Forschungsarbeiten sowie Entwicklungen von Projekten

  

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

2011

PhD in Archäologie an der Universität Newcastle, Dissertation »Health and Disease in Chalcolithic Cyprus: A problem-oriented palaeopathological study of the human remains« (bei K. O. Lorentz und C. Fowler)

2007

Masters of Arts in Geschichte der Medizin an der Universität Newcastle, Masterarbeit »A preliminary investigation into the general health status of the Chalcolithic population in Cyprus: Using dental defects as a reflection of non-specific incidences of stress in childhood« (bei K. O. Lorentz)

2004

Honours Bachelor of Arts in den Fächern Klassische Archäologie und Klassische Studien, Nebenfach Geschichte

  

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

2013

British Institute at Ankara Strategic Research Initiatives Study Grant

2012

Gertrude Bell Award der Universität Newcastle

2010

Travel Grant der British Association for Near Eastern Archaeology

2008

PhD Studentship des Northern Centre for the History of Medicine, Wellcome Trust

2008

Overseas Research Studentship der Universität Newcastle

2008

Travel Grant des Council for British Research in the Levant

2008

Hector & Elizabeth Catling Award der British School at Athens

2007

School of Historical Studies Studentship der Universität Newcastle

2004

William E. Gwatkin Book Prize der Wilfrid Laurier University

  

MITGLIEDSCHAFT IN WISSENSCHAFTLICHEN EINRICHTUNGEN, BEIRÄTEN UND KOMMITEES

seit 2006

Mitglied der British Association of Biological Anthropologists and Osteoarchaeologists

seit 2007

Mitglied der British Association of Near Eastern Archaeologists

  

LEHRE

seit 2014

Field School Supervisor und Bioarchäologin, Heritage and Archaeological Reserach Practice (Einführung in die Archäologie; Survey zur Archäologie Schottlands im 18. Jahrhundert; Ausgrabungen in Kildavie, Isle of Mull)

2008. 2009

Field School Supervisor, Universität Newcastle (Bioarchäologie von Souskiou-Laona, Zypern)

2009

Laborleiterin Wolfson Laboratory, Universität Newcastle (Modul im Jahr 2 der Bioarchäologie)

Forschungsbereiche


  • Bioarchäologie und Osteoarchäologie
  • Gesundheit, Krankheit und Medizin der Vergangenheit
  • Archäologie der Toten und Bestattungssitten
  • Prähistorisches Zypern
  • Schottland im 18. Jahrhundert

Aktuelle Projekte


  • 3.000 Jahre Krankheitsgeschichte
  • Universität Leicester und Newcastle: Round Mounds auf der Isle of Man
  • Brown Universität: Die ›späten‹ Bestattungen in Çatalhöyük
  • Heritage and Archaeological Research Practice, Schottland: Jacobites, Clearance and Scots
  • Universität von Manchester und Cyprus American Archaeological Research Institute: Ausgrabungen in Kissonerga-Skalia, Zypern
  • Heritage and Archaeological Research Practice, Schottland: Ausgrabungen in Kildavie, Isle of Mull

Publikationen

Herausgeberschaften

Herausgeberschaften

Monografien

Monografien

Beiträge in Zeitschriften, Reihen und Sammelbänden

Beiträge in Zeitschriften, Reihen und Sammelbänden

Rezensionen

Rezensionen

Internetpublikationen

Internetpublikationen

Vorträge

Vorträge

Auswahl der letzten 5 Jahre

24. 4. 2017

Tracing 3000 years of disease history – In search of evidence of malaria in bone and dental samples from northern Africa, the Mediterranean, and Central Europe using innovative technologies and an interdisciplinary approach (Bioarchaeology Workshop »Science and Technology in Archaeology«, The Cyprus Institute, mit M. Binder)

22. 11. 2016

Exploring Health and Disease at Çatalhöyük in the 1st millennium AD: Osteobiographies of several interesting individuals from the ›Post-Chalcolithic‹ burials (Universität Bradford, GB)