ZWEIGSTELLE ATHEN

Die Zweigstelle Athen des ÖAI wurde 1898 gegründet. Das Institutsgebäude ist nach Plänen des Architekten Ernst Ziller auf einem vom griechischen Staat zu diesem Zweck geschenkten Grundstück an der Leoforos Alexandras errichtet und wurde 1908 eröffnet. Von 1947 bis 2003 war auch die Österreichische Botschaft im Institutsgebäude untergebracht.

 

Aufgaben


Zum Aufgabenbereich des ÖAI Athen zählen Forschung und Grabungstätigkeit, fachliche und administrative Unterstützung österreichischer Wissenschafterinnen und Wissenschafter sowie Studierender bei deren Forschungen in Griechenland. 

 

Österreichische Ausgrabungen in Griechenland


In Übereinkunft mit dem griechischen Antikendienst erhält das ÖAI Athen jährlich die Genehmigung für drei österreichische Grabungen in Griechenland.

Aktuelle Projekte:

  • Grabung Aigeira
  • Grabung Lousoi
  • Grabung Ägina-Kolonna 

In Kooperation:

  • Grabung Gremoulias/Kalavrita
  • Grabung Pheneos