Kommunikation

Das ÖAI betreibt seit seiner Gründung vor mehr als 120 Jahren archäologische Grundlagenforschung im Kulturraum der klassischen Antike. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Regionen Mitteleuropa, Griechenland, Türkei und Ägypten.

Es ist unsere Verantwortung, das in unterschiedlichsten Projekten generierte Wissen mit möglichst vielen Menschen zu teilen und der interessierten Öffentlichkeit den Zugang zu Forschungsergebnissen zu ermöglichen. Wir sind überzeugt, dass dieser Wissenszuwachs einen wichtigen Wert und eine Bereicherung für unsere Gesellschaft darstellt.

Das ÖAI will dem Bedürfnis nach verständlicher und qualitätsvoller Information sowie einem aktiven Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft Rechnung tragen. Dafür nützen wir unterschiedlichste Kommunikationsinstrumente. Neben der klassischen Pressearbeit spielt das Web 2.0 – hier vor allem Social Networks, Twitter oder Science Blogs – als zeitgemäßer Kommunikationsraum eine wichtige Rolle. 

Der Austausch der verschiedenen Dialoggruppen findet nicht nur bei Symposien, Konferenzen oder Vorträgen der Scientific Community statt, sondern auch bei Veranstaltungen, die sich an eine breitere Öffentlichkeit richten. Das ÖAI organisiert dazu etwa eine Vortragsreihe im Kunsthistorischen Museum, die Lange Nacht der Forschung, Institutstage an unseren Zweigstellen in Athen und Kairo und es ist aktiver Teilnehmer am Österreichtag des österreichischen Kulturinstituts in Istanbul.