Patrizia Giampieri-Deutsch
Univ.Prof.Dr.

Patrizia Giampieri-Deutsch

Wirkliches Mitglied der philosophisch-historischen Klasse seit 2013

  • Institut für Philosophie, Universität Wien

Kontakt:

Forschungsbereiche:

  • Philosophie, Ethik, Religion
  • Philosophie des Geistes
  • Philosophische Anthropologie
  • Wissenschaftstheorie
  • Ethik
  • Psychoanalyse

Zur Person:

CV/Website

Ausgewählte Mitgliedschaften:

  • International Psychoanalytical Association IPA
  • Wiener Psychoanalytische Vereinigung WPV
  • Deutsche Gesellschaft für Philosophie
  • Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie OBVP

Ausgewählte Preise und Auszeichnungen:

  • Hertha-Firnberg-Stipendium des Wissenschaftsfonds FWF

Ausgewählte Publikationen:

  • Barth, Friedrich G.; Giampieri-Deutsch, Patrizia; Klein, Hans-Dieter (Hrsg.) (2012) Sensory Perception. Mind and Matter.; Wien/New York: Springer (404 Seiten).
  • Giampieri-Deutsch, Patrizia (2012) Psychoanalysis: philosophy and/or science of subjectivity? Prospects for a dialogue between phenomenology, philosophy of mind, and psychoanalysis. In: Lohmar, D.; Brudzinska, J. (Hrsg.), Founding Psychoanalysis Phenomenologically. Phenomenological Theory of Subjectivity and the Psychoanalytic Experience; Dordrecht: Springer, S. 83-103.
  • Giampieri-Deutsch, Patrizia (2006) Ethik in der österreichischen Philosophie. In: Acham, Karl (Hrsg.), Geschichte der österreichischen Humanwissenschaften, 6/2; Wien: Passagen-Verlag, S. 441-498.
  • Giampieri-Deutsch, Patrizia (Hrsg.) (2004) Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften. Anglo-amerikanische Perspektiven.; Stuttgart: Kohlhammer (371 Seiten).
  • Giampieri-Deutsch, Patrizia (Hrsg.) (2002) Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften. Europäische Perspektiven.; Stuttgart: Kohlhammer (329 Seiten).