Mag. phil.

Hannes A. Fellner , M.A. Ph.D.

Principal Investigator für Sprachwissenschaft an der Universität Wien

Mitglied der Jungen Akademie seit 2018

Kontakt:

Orcid-ID:

0000-0001-5486-3010

Forschungsbereiche:

  • Sprach- und Literaturwissenschaften
  • Allgemeine Sprachwissenschaft
  • Indogermanistik
  • Indologie
  • Iranistik
  • Vergleichende Sprachwissenschaft

Zur Person:

CV/Website

Publikationen:

Webseite

Ausgewählte Mitgliedschaften:

  • Fellow der Österreichischen Gesellschaft für China Forschung
  • American Oriental Society
  • Linguistic Society of America
  • International Association of Sanskrit Studies
  • Indogermanische Gesellschaft
  • Wiener Sprachgesellschaft

Ausgewählte Preise und Auszeichnungen:

  • START Prize of Austrian Science Fund
  • Research Grant, Fondation Colette Caillat, Institut de France

Ausgewählte Publikationen:

  • Fellner, Hannes A. (2017) The Tocharian Gerundives in B -lle A -l. In: Simmelkjaer Sandgaard Hansen, Bjarne et al. (Hrsg.), Usque ad radices. Indo-European studies in honour of Birgit Anette Olsen; Kopenhagen: Museum Tusculanum, S. 149 f.
  • Fellner, Hannes A.; Grestenberger, Laura (2016) The Greek and Latin verbal governing compounds in *-a- and their prehistory. In: Simmelkjaer Sandgaard Hansen, Bjarne et al. (Hrsg.), Etymology and the European Lexicon; Wiesbaden: Reichert, S. 135-149.
  • Fellner, Hannes A.; Malzahn, Melanie (2015) Lifting up the light: tläś and lkäś in Tocharian A. Tocharian and Indo-European studies, Bd. 16, S. 61-79.
  • Fellner, Hannes A. (2014) Tocharian Special Agents: The nt-Participles. Tocharian and Indo-European studies, Bd. 15, S. 53-67.
  • Fellner, Hannes A. (2014) PIE Feminine *-eh2 in Tocharian. In: Neri, Sergio; Schuhmann, Roland (Hrsg.), Studies on the Collective and Feminine in Indo-European from a Diachronic and Typological Perspective; Leiden/Boston: Brill, S. 7-21.