Online-Programm als PDF herunterladen

(wird laufend überarbeitet!)

Programm 2018

Mittwoch, 5.12.2018

17:00 – 19:00

Abendveranstaltung

Ort: BIG Hörsaal im Tiefparterre, Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien, Karte

Panel Discussion: Global Governance of Mobility, Migration and Asylum: A Realistic Utopia?

Michael Doyle (Columbia University, New York)

While people are as mobile as they ever were in our globalized world, the movement of people across borders lacks global regulation. This leaves many refugees in protracted displacement and many migrants unprotected in irregular and dire situations. Meanwhile, some states have become concerned that their borders have become irrelevant. International mobility—the movement of individuals across borders for any length of time as visitors, students, tourists, labour migrants, entrepreneurs, long-term residents, asylum seekers, or refugees—has no common definition or legal framework. To address this key gap in international law, and the growing gaps in protection and responsibility that are leaving people vulnerable, the "Model International Mobility Convention" proposes a framework for mobility with the goals of reaffirming the existing rights afforded to mobile people (and the corresponding rights and responsibilities of states) as well as expanding those basic rights where warranted.

Comments:

Margit Ammer (Ludwig Boltzmann Institute of Human Rights, Vienna)
Rainer Bauböck (European University Institute Florence and Austrian Academy of Sciences, Vienna)

Chair: Irene Brickner (Der Standard)

19:00-20:00

Umtrunk

Donnerstag, 6.12.2018

Ort: EURO PLAZA Conference Center, Am Euro Platz 2, Gebäude G, 1120 Wien, Karte
Anfahrt Züge und U6: Bahnhof Meidling, Ausgang Schedifkaplatz, oben links Richtung Franz-Reichelt Steg

08:30 – 09:30

Anmeldung

09:30 – 11:00

Panels

Saal: Euro Plaza Festsaal 1

Saal: Euro Plaza Rom

Saal: Euro Plaza Festsaal 2

1. Integration

2. Musikalische Praxis und Migration: Forschungsansätze, theoretische Perspektiven und Methoden (Abstract)

3. Diskriminierung und Diversität

Samuel D. Schmid (European University Institute)

Building walls and denying passports: The increasingly convergent logic of immigration and citizenship policies in Austria from 1980-2018

Abstract
 

Wolfgang Gratzer (Universität Mozarteum Salzburg)

Was heißt, ermöglicht und erschwert mehrperspektivisches Forschen in musikalischen Migrationskontexten?

Abstract

Flavia Fossati und Giuliano Bonoli (University of Lausanne)

Fighting discrimination from within: Interventions in job market signalling to improve access to jobs for disadvantaged ethnic minorities

Abstract
 

Antonia Wagner (Wirtschaftsuniversität Wien)

Staatsbürgerschaft als Instrument der Desintegration? Eine Analyse der rechtlichen Voraussetzungen politischer Integration in Österreich unter Berücksichtigung der deutschen und schwedischen Rechtsordnungen

Abstract
 

Nils Grosch (Universität Salzburg)

Musik und kulturelle Mobilität: Wege zu einer musikalischen Migrationsforschung

Abstract

Sophie Augustin, Daniela Rroshi und Alyssa Schneebaum (Wirtschaftsuniversität Wien)

A chance for change? Attitudes towards immigrants and intergenerational educational mobility

Abstract
 

Discussant: Faime Alpagu (Universität Wien)

Petra Dannecker und Alexandra Heis (Universität Wien)
 

Die intersektionelle Verortung von Migration als soziale Kategorie und ihre Bedeutung im Bereich der Unternehmensführung

Abstract
 

Ulrike Präger (Universität Konstanz)
 

Zukunft Kultur: Refugee Voices and the Creation of Embodied Publicities

Abstract

Nadja Kerschhofer-Puhalo (Universität Wien)

               

Multi-Literalität und Mehrsprachigkeit: Sprach- und schriftlichkeitsbezogene Selbstkonzepte von Wiener Grundschulkindern zwischen Schule, Familie und Communities

Abstract

Discussant: Hannes Schweiger (Universität Wien)

Moderation: Ursula Reeger (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)
Discussant:
Sieglinde Rosenberger (Universität Wien)

Moderation: Michael Parzer (Universität Wien)
Discussant:
Melanie Unseld (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien)

 

Moderation: Miriam Haselbacher (Universität Wien)

 

11:00 – 11:30

Kaffeepause

11:30 – 13:00

Panels

Saal: Euro Plaza Festsaal 1

Saal: Euro Plaza Rom

Saal: Euro Plaza Festsaal 2

4. Voluntary Disenfranchisement, Forced Migration, and the Laws of (Self-)Ownership: Tackling Hegemonic Concepts of Decision-Making in Migration Theory and Practice (Abstract)

5. (Re)Thinking Migration: Scholarly Discourses from Antiquity to Modernity (Abstract)

6. Europa und die EU

Stefan Schlegel (Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften)

 

Migration as a Good – its Relative Value in the Basket of Commodities as a Marker of Involuntariness

Abstract

Katharina Winckler (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Ad Italiam migraverunt Romani: The Biblical Motive of Exodus as a Narrative Template for Migration Events in Late Antiquity

Abstract

Andreas Exenberger (Universität Innsbruck)
 

Einwanderungskontinent Europa in wirtschafts- und sozialhistorischer Perspektive

Abstract

Gün Güley (Universität Hamburg)

 

The Voluntariness Assumption and the Enfranchisement of Non-Citizen Residents

Abstract

Stefan Donecker (Österreichische Akademie der Wissenschaften/Eberhard Karls Universität Tübingen)

A Crime in Itself: “Vagabondage“ as Social Deviancy in the Early Modern Era

Abstract

Victoria Reitter (Universität Salzburg)

 

Statelessness in the Context of Migration to the European Union: The Production and Negotiation of Statelessness in State Institutions of European Member States

Abstract

Andreas Wolkenstein (Ludwig-Maximilian-Universität München)

 

The Self-Ownership Proviso as the Basis of Voluntary Associations: An Argument in Favor of Open Borders

Abstract

Francesco Borri (Österreichische Akademie der Wissenschaften/Università Ca’ Foscari)

Solange noch ein einziger Deutscher lebt: Migration and Fatherland in the NSDAP’s Imagined Past

Abstract

 

ModerationBernhard Perchinig (International Centre for Migration Policy Development, Wien)
Discussant: Rainer Bauböck (European University Institute, Florenz/Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)

Moderation: Max Haller (Karl-Franzens-Universität Graz/Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)

Discussant: Martijn Van den Brink (Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen)

Moderation: Walter Pohl (Universität Wien/Österreichische Akademie der Wissenschaften)
Discussant:
Josef Ehmer (Universität Wien)

13:00 – 14:00

Mittagspause

14:00 – 15:30

Panels

Saal: Euro Plaza Festsaal 1

Saal: Euro Plaza Festsaal 2

Saal: Euro Plaza Rom

7. Migration, Integration, Politik

8. Labour market integration of refugees in Austria – PART 1 (Abstract)

9. Translokalität und Mobilities – Innovative theoretische Ansätze zur Erforschung von Migration und Integration, und Beispiele für die Umsetzung in der Forschungspraxis (Abstract)

Anja Riecken (Universität Wien)

 

Working in limbo: The impact of irregular migrants’ integration into the formal and informal labor market on their potential regularization – A comparative case study of Italy and Germany

Abstract

Sebastian Leitner (The Vienna Institute for International Economic Studies)

 

The effect of stressors and resilience factors on mental health of recent refugees in Austria

Abstract

Harald Sterly (Universität Bonn)
 

Land‐Stadt‐Migranten in Bangladesch: zwischen funktionaler Integration und politischer und sozialer Exklusion?

Abstract

Ivan Josipovic und Ursula Reeger (Österreichische Akademie der Wissenschaften)       

 

The impact of the “refugee crisis” of 2015: Policy responses and stakeholder practices in Austria

Abstract

Michael Landesmann, Sandra Leitner und Isilda Mara (The Vienna Institute for International Economic Studies)

 

Various domains of integration of refugees and their interrelationships: A study of recent refugee inflows in Austria

Abstract

Tabea Bork-Hüffer (Universität Innsbruck)
 

(Im)Mobilitäten und die Wahrnehmung von Orten: Ergebnisse einer transkulturellen und Langzeitstudie mit kognitiven Karten

Abstract

Discussant: Roland Verwiebe (Universität Wien)

Daniel Lehner (Universität Wien)
 

Leistung, Teilhabe, Segregation: Das integrationspolitische Feld im Übergang zu Schwarz-Blau

Abstract

Bernhard Kittel, Raimund Haindorfer und Bernd Liedl (Universität Wien)
 

Determinants of labor market integration of refugees in Austria: A multi-dimensional analysis

Abstract

Simon A. Peth (Universität Bonn) und Patrick Sakdapolrak (Universität Wien)
 

Leben in permanenter Flexibilität: Translokale Beziehungen Thailändischer Arbeitsmigranten in Singapur im Kontext sozialer Segregation

Abstract

 

Moderation: Peter Schimany (Universität Passau)
Discussant: Kyoko Shinozaki (Universität Salzburg)

Petra M. Eggenhofer-Rehart, Markus Latzke, Katharina Pernkopf, Dominik Zellhofer, Wolfgang Mayrhofer und Johannes Steyrer (Wirtschaftsuniversität Wien)
 

Is the career capital of refugees welcome? Afghan and Syrian refugee job seekers in Austria

Abstract

Moderation: Raffaella Pagogna (Universität Wien)
Discussant:
Gunnar Stange (Universität Wien)

Discussant: Michael Landesmann (The Vienna Institute for International Economic Studies)

Moderation: Renate Ortlieb (Karl-Franzens-Universität Graz)
 

15:30 – 16:00

Kaffeepause

16:00 – 17:30

Panels

Saal: Euro Plaza Rom

Saal: Euro Plaza Festsaal 2

Saal: Euro Plaza Festsaal 1

10. Bildungsgerechtigkeit im Kontext von Deutschförderung und sprachlicher Bildung in Schule und Kindergarten (Abstract)

11. Labour market integration of refugees in Austria – PART 2 (Abstract)

12. Flucht- und Migrationserfahrungen und ihre Reflexion

Beatrice Müller (Universität Wien)
 

Modelle der sprachlichen Bildung und Konzepte der Deutschförderung in unterschiedlichen Bildungsbereichen — Ein Überblick

Abstract

Roland Verwiebe, Fanny Dellinger, Christina Liebhart und David W. Schiestl (Universität Wien)

 

Finding your way into employment? Successful job search of refugees in Austria

Abstract

Benjamin Grilj (Institut für jüdische Geschichte Österreichs)

 

Fluchterfahrung als Vorteil? Jüdische Migration aus Galizien und der Bukowina nach Wien in der Zwischenkriegszeit und das Schicksal der Migranten und ihrer Kinder während der Shoah

Abstract

Verena Blaschitz (Universität Wien)

 

Eine longitudinale Perspektive auf Lesen und Erzählen als Teil der sprachlichen Bildung

Abstract

Michael Landesmann und Isilda Mara (The Vienna Institute for International Economic Studies)

 

Labor market participation of refugees and successful integration: A MIMIC approach

Abstract

Camilla Mittelberger (freischaffende Kultur- und Sozialanthropologin)

 

In anderen Zuständen und unter anderen Umständen: Schwangere Syrerinnen als Geflüchtete in Vorarlberg

Abstract

Discussant: Wolfgang Mayrhofer (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

Hannes Schweiger (Universität Wien)
 

Die Förderung von Schreibkompetenz im Sinne Durchgängiger Sprachbildung: Sprachliches Lernen in allen Fächern im Kontext der Vorwissenschaftlichen Arbeit

Abstract

August Gächter, Juliet Tschank (Zentrum für Soziale Innovation), Yerivan Pruscha und Milica Tomic (Beratungszentrum für MigrantInnen)
 

To help patients again! A survey of immigrant doctors in the process of having their credentials formally recognized

Abstract

 

Miriam Hill und Anita Rotter (Universität Innsbruck)

 

Vielfalt in Tirol – Wie Jugendliche ihre familiale Migrationsgeschichte erforschen und erzählen

Abstract

Klaus-Börge Boeckmann (Pädagogische Hochschule Steiermark)

 

Sprachliche Bildung in der LehrerInnenbildung im Kontext von Mehrsprachigkeit und Migration

Abstract

 

Renate Ortlieb, Safaa Alfaouri, Michael Fasching, Elena Glauninger, Julia Unterberger und Silvana Weiss (Karl-Franzens-Universität Graz)
 

Integration at work: Perspectives of refugees in Austria, their employers, co-workers and intermediaries
Abstract

Michael Parzer (Universität Wien)

 

Integrationsfaktor Kulturökonomie? Künstlerisch-kreative Aktivitäten von Geflüchteten aus Syrien, Afghanistan und dem Irak in Österreich

Abstract

 

Discussant: Petra M. Eggenhofer-Rehart (Wirtschaftsuniversität Wien)

Moderation: Beatrice Müller (Universität Wien) und Hannes Schweiger (Universität Wien)
Discussant:
Sara Hägi-Mead (Bergische Universität Wuppertal)

Moderation: Bernhard Kittel (Universität Wien)

 

Moderation: Marc Hill (Universität Innsbruck)
Discussant:
Peter Schimany (Universität Passau)

17:30 – 18:00

Kaffeepause

 

 

 

 

 

18:00 – 19:00

Saal: Euro Plaza Festsaal

Buchpräsentation

Migration und Integration - Fakten oder Mythen? Siebzehn Schlagwörter auf dem Prüfstand

Präsentation und Diskussion mit dem Herausgeber

Max Haller (Universität Graz/Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)

und ausgewählten AutorInnen

Isabella Buber-Ennser (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)

Gudrun Biffl (Donau-Universität Krems)

Johannes Peyrl (Arbeiterkammer Wien)

Arno Pilgram und Walter Fuchs (Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie Wien)

Annika Rauchberger (Bettellobby Wien)

Laura Wiesböck (Institut für Soziologie, Universität Wien)

19:00 – 20:00

Umtrunk

Freitag, 7.12.2018

Ort: EURO PLAZA Conference Center, Am Euro Platz 2, Gebäude G, 1120 Wien, Karte

Anfahrt Züge und U6: Bahnhof Meidling, Ausgang Schedifkaplatz, oben links Richtung Franz-Reichelt Steg

 

 

 

 

 

 

 

 

09:00 – 11:00

Keynote

Saal: Euro Plaza Festsaal

Philippe Fargues (European University Institute)

Observing the Arab world today: Does it help us understand the migration challenges of tomorrow?

The Arab world is comprised of three migratory regions, each of them epitomising universal challenges for the future of migration. Their experiences all make sense for Europe, indirectly (Are there some lessons to be drawn?) and sometimes directly (What if Europe shared some responsibility for what is going wrong?) First, the Gulf States, which are the third largest destination of global migrants: The predominant pattern here is temporary contract migration, and far from an objective of integrating the migrants, state policies aim at keeping them away from local citizenries. Migration with no inclusion is the model. Second, the Mashrek, which is the world’s first producer and receiver of refugees: From the most protracted Palestine refugees to the still growing wave of Syrian refugees, people seeking protection are hosted (and often integrated) by local populations in countries that are not signatories of the 1951 Refugee Convention, a fact which questions the relevance of the international protection regime. Third, the Maghreb, which has become a region of transit for African migrants and refugees: People stuck at the doorstep of their intended European destination find themselves subject to risks of all kinds, including for their lives (Libya), in connection with policies in the transit and destination countries.

Comments: Gudrun Harrer (Der Standard)
Leonardo Schiocchet (Austrian Academy of Sciences, Vienna)

Chair: Wiebke Sievers (Austrian Academy of Sciences, Vienna)

11:00 – 11:30

Kaffeepause

11:30 – 13:00

Panels

Saal: Euro Plaza Festsaal 1

Saal: Euro Plaza Rom

Saal: Euro Plaza Festsaal 2

13. Psychosoziale Gesundheit und Versorgung von Geflüchteten: Neue Forschungsperspektiven aus Österreich und Deutschland (Abstract)

14. Wertvorstellungen und Toleranzeinstellungen von Menschen unterschiedlicher Herkunft in Österreich (Abstract)

15. Political Literacy in der Migrationsgesellschaft – Kontext Schule: Erste Erkenntnisse aus einem internationalen Forschungsprojekt (Abstract)

Judith Kohlenberger (Wirtschaftsuniversität Wien)
 

Psychosoziale Gesundheit von Geflüchteten und gesellschaftliche Teilhabe in Österreich: Dimensionen und Wechselwirkungen. Erste Ergebnisse aus dem Refugee Health and Integration Survey (ReHIS)

Abstract

Gudrun Biffl, Hakan Kilic und Manfred Zentner (Donau-Universität Krems)
 

Einstellungen, Erwartungen und Ressourcen weiblicher Flüchtlinge. Grundlagenstudie zu den vorhandenen und den tatsächlich wahrnehmbaren Möglichkeiten von Frauen mit Fluchterfahrung

Abstract

Erol Yildiz und Michaela Ralser (Universität Innsbruck)
 

Political Literacy vor dem Hintergrund schulischer Bildungsnormalität

Abstract

Wanda Spahl (Universität Wien)

Gesundheitsbedürfnisse von Geflüchteten in Wien: Mögliche Konzeptualisierungen mit Solidarität

Abstract

Lisa Danzer, Andreas Riesenfelder und Petra Wetzel (L&R Sozialforschung)
 

„Integrationsthema Toleranz“ - Ergebnisse einer quantitativen Befragung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Drittländern

Abstract

Tanja Kaufmann (Universität Zürich), Daniel Krenz-Dewe (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg), Elisabeth Gensluckner und Oscar Thomas-Olalde (Universität Innsbruck)
 

Political Literacy – Vignetten ethnografischer Beobachtung: Erste Ergebnisse

Abstract

Annette Elisabeth Töller, Renate Reiter, Wolfgang Günther und Lisa Walter (Fern-Universität Hagen)

Institutionell-organisatorische Rahmenbedingungen der psychologisch/psychotherapeutischen Versorgung Geflüchteter in Deutschland – eine Bestandsaufnahme

Abstract

Zoltan Peter, Ina Wilczewska, Brigitte Stöger und Zsuzsanna Peter (Universität Wien)
 

Zwischen Akzeptanz und Ablehnung: Qualitative Ergebnisse der Studie „Integrationsthema Toleranz“ - mit einem vergleichenden Rekurs zu den quantitativen Ergebnissen der selben Studie und derer Vorstudie

Abstract

Lena Schwarzl (Universität Wien)

Unterricht mit mehrsprachigen Elementen als Ressource im sprachlich von hoher Diversität gekennzeichneten Klassenzimmer

Abstract

Moderation: Roland Hosner (International Centre for Migration Policy Development)
Discussant:
Isabella Buber-Ennser (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Moderation: Wiebke Sievers (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)
Discussant:
Christoph Reinprecht (Universität Wien)

Moderation: Ilker Ataç (Universität Wien)
Discussant: Paul Scheibelhofer (Universität Wien)

 

 

13:00 – 14:00

Mittagspause

14:00 – 15:30

Panels

Saal: Euro Plaza Festsaal 1

Saal: Euro Plaza Festsaal 2

Saal: Euro Plaza Rom

16. Zum Verhältnis von Herkunftssprache und Zweitsprache Deutsch im Kontext von Flucht und Migration (Abstract)

17. Wenn nach der Flucht das Warten das Leben bestimmt – Aspekte der System- und Sozialintegration afghanischer Geflüchteter in Österreich (Abstract)

18. Gratwanderungen zwischen Denunziation und Bagatellisierung: Antisemitismus in Migrationsgesellschaften kontextbezogen erforschen (Abstract)

Maria Martynova (Humboldt Universität Berlin) und Natalia Gagarina (Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft/Humboldt Universität Berlin)
 

Welche Sprachen sollen MigrantInnen mit ihren Kindern in der Familie sprechen? Evidenzbasierte Ergebnisse aus der Linguistik

Abstract

Gabriele Rasuly-Paleczek (Universität Wien)

 

„Wenn das Warten das Leben bestimmt“

Abstract

Helga Embacher (Universität Salzburg)

 

Antisemitismus in muslimischen Communities: Eine methodische Herausforderung

Abstract

Christine Czinglar, Anne Christin Schumacher, Farzona Mirova (Universität Kassel) und Sarah Faseli (Universität Kabul)

Literale Kompetenzen und Deutscherwerb bei geflüchteten afghanischen Jugendlichen mit Erstsprache Dari

Abstract

Josef Kohlbacher (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

 

„.... aber zu finden eine Wohnung ist so schwer!“ – Aspekte der Wohnintegration geflüchteter AfghanInnen im urbanen Kontext

Abstract

Gertrude Eigelsreither-Jashari und Rita Garstenauer (Zentrum für Migrationsforschung St. Pölten)

 

Antisemitismus in der Kommunikation über Geschichte im Kontext der Flüchtlingsbetreuung in Niederösterreich

Abstract

Maria Weichselbaum (Universität Wien), Marina Camber (Universität Wien), Katharina Korecky-Kröll (Universität Wien/Österreichische Akademie der Wissenschaften), Verena Blaschitz (Universität Wien), F. Nihan Ketrez (Bilgi University Istanbul), Neriman Dobek (Universität Wien) und Wolfgang U. Dressler (Universität Wien/Österreichische Akademie der Wissenschaften)

 

Zusammenhänge zwischen dem Erwerb von nichtdeutscher Familiensprache und Deutsch bei Wiener Kindern mit Deutsch als Zweitsprache (DaZ) am Beispiel des Wortschatzes

Abstract

Mona Röhm (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

 

„Wenn du mit denen zusammen bist, dann musst du das machen, was die wollen.“ – Formen der Abgrenzung gegenüber der eigenen ethnischen Community am Beispiel afghanischer Geflüchteter in Österreich

Abstract

Hasan Softić (Universität Salzburg) 

 

Einstellungen zu Judentum, Holocaust und Nahostkonflikt unter bosnischen Muslimen und Musliminnen in Oberösterreich und Salzburg

Abstract

Moderation: Wolfgang U. Dressler (Universität Wien/Österreichische Akademie der Wissenschaften)
Disscussant:
Ruth Wodak (Lancaster University/Universität Wien)

Marie Lehner (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

 

Vom Suchen und Finden – Geschlechterspezifische Aspekte der (Ehe-)PartnerInnenwahl afghanischer Geflüchteter in Österreich

Abstract

Elke Rajal (Universität Wien) und Andreas Peham (Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands)

 

Antisemitismuskritische Bildungsarbeit: Bestandsaufnahme, Kritik und Anforderungen

Abstract

Doris Friedrich (Universität Wien)

 

„Man kann sagen, dass man die Demokratie zu 50% hier sehen kann.“ – Politisches Verständnis und Haltungen gegenüber Rechtsstaat und Demokratie bei den AfghanInnen in Österreich

Abstract

Moderation: Kenan Güngör (think.difference)
Discussant: Hüseyin I. Çiçek (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

 

Moderation: Sieglinde Rosenberger (Universität Wien)
Discussant:
Victoria Reitter (Universität Salzburg)

15:30 – 16:00

Kaffeepause

16:00 – 17:30

Panels

Saal: Euro Plaza Rom

Saal: Euro Plaza Festsaal 1

Saal: Euro Plaza Festsaal 2

19. Current Strands and Trends of Forced Migration Studies in Southeast Asia (Abstract)

20. Migration und Integration auf regionaler Ebene – theoretische und empirische Befunde (Abstract)

21. Diskurse und Debatten

Gunnar Stange (Universität Wien)

 

What Do We Know about Forced Migration in Southeast Asia?

Abstract

Marika Gruber (FH Kärnten)

 

Ankommen und Zusammenleben im ländlichen Raum: Unterstützungsbedarf der ZuwanderInnen und der Gemeinden/Regionen in Kärnten

Abstract

Petra Herczeg (Universität Wien)

 

Fake News, Anerkennung und Verweigerung: „Migration“ und „Flucht“ als Herausforderung für den sozialwissenschaftlichen und öffentlichen Diskurs

Abstract

Corinna Krome (Freie Universität Berlin)

 

Inbetween Human Rights and Securitization: Forced Migration in ASEAN

Abstract

Anna Faustmann, Lydia Rössl und Isabella Skrivanek (Donau-Universität Krems)
 

Hochqualifizierte Migration als Familienentscheidung – Zuwanderung von Hochqualifizierten im Kontext von Migrations- und Integrationstheorien am Beispiel Oberösterreich

Abstract

Marc Hill (Universität Wien)

 

Europa in der Flüchtlingskrise? Christoph Schlingensiefs Container-Aktion in Wien aus heutiger Perspektive

Abstract

Jera Lego (Asian Development Bank)            

 

Making Refugees (Dis)Appear: Identifying Refugees and Asylum Seekers in Thailand and Malaysia

Abstract

Simon Burtscher-Mathis (freischaffender Soziologe)

 

Chancengerechtigkeit fördern – Zusammenhalt stärken: Das Integrationsleitbild der Stadt Dornbirn als Ausdruck des Wandels kommunaler Strategien im Umgang mit Diversität

Abstract

Martina Tißberger (FH Oberösterreich)          

 

Muslim*innen in Österreich - antimuslimischer Rassismus als gesellschaftliches Verhältnis

Abstract

Petra Wlasak (Karl-Franzens-Universität Graz) und Kerstin Wonisch (EURAC Bozen/Bolzano)

 

Spezifika der von religiösen Gruppen und Institutionen entwickelten Unterstützungsangebote für Flüchtlinge in Leoben und Bozen/Bolzano

Abstract

Daniele Karasz (Universität Wien)

Informal practices in Vienna’s urban renewal – constraints and opportunities for migrants

Abstract

Moderation: Karl Husa (Universität Wien)
Discussant:
Patrick Sakdapolrak (Universität Wien)                                                                

Moderation: Lydia Rössl (Donau-Universität Krems)
Discussant:
Gudrun Biffl (Donau-Universität Krems)

Moderation: Kyoko Shinozaki (Universität Salzburg)
Discussant:
Roman Hummel (Universität Wien/Universität Salzburg)