19.02.2017

Science Days 2017

Von 16. auf 17. Februar 2017 trafen sich zahlreiche Mitglieder der Jungen Akademie zu den diesjährigen Science Days in Innsbruck, um sich über ihre Forschung auszutauschen und das Profil und die Aufgaben der Jungen Akademie zu schärfen.

Teilnehmer_innen beim Science Day
Teilnehmer_innen beim Science Day

Die beiden Tage waren geprägt von kurz gehaltenen Talks, die von lebhaften Diskussionen begleitet waren. Durch die meist interdisziplinären Ansätze fanden viele Teilnehmer_innen Anknüpfungspunkte zu ihren eigenen Forschungsgebieten oder endeckten für sie ganz neue Forschungsfelder, theoretische Konzepte und Methoden. Die Vortragsgebiete waren breit gefächert und reichten von Cloud Computing bis zu Bildender Kunst. Nach inhaltlicher Auseinandersetzung war auch Zeit für weitere Gespräche sowie eine Positionsbestimmung der Jungen Akademie zum Abschluss.

Die Science Days 2017 wurden von Barbara Kraus, Kristina Stöckl und Gregor Weihs, Innsbrucker Mitglieder der Jungen Akademie inhaltlich gestaltet.

Bereits 2014 und 2012 fanden von der Jungen Akademie veranstaltete Science Days statt, viele Mitglieder der Jungen Akademie wünschen sich diese Veranstaltung nun als jährliches Format. Die jeweils organisierenden Personen entscheiden über das genaue Format und die Zielgruppe der Veranstaltung.

Programm der Science Days 2017

Statements der Teilnehmer_innen der Science Days 2017