Elise-Richter-Programm

ITA Mitarbeiterin Doris Allhutter erhält Stelle für Projekt zu Software-Entwicklung

ITA-Mitarbeiterin Doris Allhutter hat für ihr aktuelles Projekt "Materiell-diskursive Performativität im Software Design: ein soziopolitischer Ansatz“ eine vierjährige Stelle Rahmen des Senior Postdoc-Programms Elise Richter des Wissenschaftsfonds (FWF) erhalten.

Doris Allhutter ist promovierte Politikwissenschafterin. Seit 2008 ist sie am ITA Postdoktorandin im Bereich e-Democracy. Ab 2013 wird sie als Elise-Richter-Senior Postdoc zum Thema ihrer Habilitation, Softwareentwicklung als soziotechnologischer Prozess, forschen. Ihre Publikationen beschäftigen sich neben diesem Thema u.a. mit Gender Scripts in technologischen Artefakten, Informationsethik, der Internetpolitik der EU sowie mit elektronischer Beteiligung von BürgerInnen.

Projektbeschreibung

“Die kollaborative Entwicklung von Informationssystemen kann als soziotechnische Praktik gesehen werden: Technisches und Gesellschaftliches werden dabei miteinander in Beziehung gesetzt. Entwicklungspraktiken werden etwa unbewusst durch implizite Annahmen über zukünftige Nutzungskontexte angeleitet. Systeme werden in bestimmten Forschungs- und Entwicklungskontexten hergestellt und sind demnach das Ergebnis von sozialen Aushandlungsprozessen, diskursiven Bedeutungsproduktionen und den materiellen Relationen innerhalb derer sie entstehen. In diesem Sinn sind soziotechnische Praktiken in gesellschaftliche Machtverhältnisse eingelassen und stellen sie auch wieder her.

Auf Basis einer kritischen Theorie dieser Praxis wird im Rahmen des Elise-Richter Projekts ein soziopolitischer Zugang zur Software-Entwicklung erarbeitet. In der Wissenschaftsforschung wird vermehrt der Anspruch formuliert, tatsächlich auch in Praktiken der Technikentwicklung zu intervenieren. Ein weiteres Ziel des Projekts ist daher, einen Designansatz, der das verschränkte Entstehen von Informationssystemen und gesellschaftlichen Hegemonien ins Zentrum stellt, zu konzeptualisieren und in ausgewählten Entwicklungskontexten anzuwenden.”

Links

Doris Allhutter

Mehr zum ITA-Thema Praktiken der Software-Entwicklung

10.10.2012
Von: Denise Riedlinger

Doris Allhutters aktueller Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich Softwareentwicklung als soziotechnischer Prozess