Wenn Algorithmen für uns entscheiden: Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz


Künstliche Intelligenz, KI-Technologien, digitale Transformation, Technikfolgenabschätzung, Fake News, Deep Learning, Predicting Policing

Computer werden leistungsfähiger und können komplizierte Probleme immer schneller lösen. Gleichzeitig stehen, dank Internet und Smartphones, grosse Mengen an Daten zur Verfügung. Beides fördert die Entwicklung von künstlicher Intelligenz (KI). 

Anspruchsvolle Aufgaben, an denen bisherige Computerprogramme gescheitert sind, löst künstliche Intelligenz scheinbar mühelos. Bekannte Beispiele sind KI-Systeme, die Sprachen übersetzen oder menschliche Gegner in Spielen aller Art bezwingen. Stetig wird die künstliche Intelligenz verbessert und übernimmt Tätigkeiten, die bisher Menschen vorbehalten waren, etwa Steuerbetrug identifizieren oder Krankheiten diagnostizieren. Künstliche Intelligenz gilt daher als wichtiger Treiber des digitalen Wandels.

Die Studie von TA-SWISS beschäftigt sich eingehend mit den Chancen und Risiken dieser Technologie in den Anwendungsbereichen Arbeit, Bildung und Forschung, Konsum, Medien und Verwaltung. Zur Sprache kommen insbesondere auch allgemeine ethische und rechtliche Aspekte. Das Hauptaugenmerk liegt auf Anwendungen, bei denen KI Entscheidungsprozesse unterstützt – Prozesse, die zu Entscheidungen mit direkten Auswirkungen auf Bürgerinnen und Bürger sowie auf unsere Gesellschaft als Ganzes führen.

Autoren: Markus ChristenClemens MaderJohann ČasTarik Abou-ChadiAbraham BernsteinNadja Braun BinderDaniele Dell'AglioLuca FábiánDamian GeorgeAnita GohdesLorenz HiltyMarkus KneerJaro Krieger-LaminaHauke LichtAnne SchererClaudia SomPascal SutterFlaurent Thouvenin

Herausgeber: TA-SWISS
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung
  2. Technische, ethische und rechtliche Grundlagen zu KI
  3. Stand des Wissens in den fünf Themenfeldern
  4. Experten zu künstlicher Intelligenz
  5. Empfehlungen