Wohnen & Neue Medien

Der Einsatz Neuer Medien durch Wohnbauträger

Dieses vom österreichischen Wirtschaftsministerium (Abteilung Wohnbauforschung) und drei großen gemeinnützigen Bauträgern in Auftrag gegebene Projekt beleuchtete grundsätzliche Aspekte der Neuen Medien für die Information von und die Kommunikation mit Neu- und AltkundInnen großer Wohnbauträger sowie den Professionisten.

 

Es ging einerseits um grundlegende technische Alternativen, wie auch um die möglicherweise entstehenden sozio-organisatorischen Probleme und Hindernisse, die in Folge der Implementierung auftreten könnten.

Der Bericht zeigte in den Untersuchungsfeldern Technik, Rechtliche Aspekte, Wirtschaftlichkeit und Organisationsanalyse "Knackpunkte" auf und benannte Gestaltungsoptionen. Dazu wurde unter anderem eine repräsentative Kundenbefragung unter den Mietern und Eigentümern der drei beteiligten Wohnbauträger zu den Einstellungen zu Neuen Medien und zur Abschätzung des Nutzungspotentials durchgeführt.

Der Bericht wandte sich an alle am Wohnbau bzw. der Verwaltung großer Einheiten interessierten Entscheidungsträger. Der Bericht wurde sowohl von den Auftraggebern sehr positiv aufgenommen, teilweise direkt einer Umsetzung zugeführt und über den Österreichischen Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen – Revisionsverband (gbv) in einer Auflage von ca. 200 Stück allen Mitgliedsgenossenschaften zur Verfügung gestellt.

Laufzeit
04/1998 - 10/1998
Finanzierung