PANELFIT

Partizipative Lösungen für ethische und rechtliche Herausforderungen neuer Informationstechnologien entwickeln

Technische Innovationen und neue Regulierungen führen zu permanenten Veränderungen der IT-Landschaft. Von der Gesellschaft, Politik und Wirtschaft wird erwartet, sich rasch an die neuen Bedingungen anzupassen. Das EU-Projekt PANELFIT will dazu beitragen, diese Prozesse so zu gestalten, dass Innovationspotenziale ohne Einschränkungen bei Grundrechten und Sicherheit genutzt werden können. Das ITA ist für den Themenbereich Sicherheit und Cyber Security hauptverantwortlich.

PANELFIT (Participatory Approaches to a New Ethical and Legal Framework for ICT) will die Anpassungsprozesse an neue technische Möglichkeiten und rechtliche Rahmenbedingungen mit einer Reihe von editierbaren, offen zugänglichen Leitlinien erleichtern. Nach ihrer Fertigstellung sollen diese Leitlinien als operative Standards dienen, die in der Lage sind, ethische und rechtliche Probleme, die durch Informations- und Kommunikationstechnologien entstehen, zu verringern und gleichzeitig Innovation und Marktwachstum zu fördern. Diese Leitlinien werden in einem breiten, partizipativen Co-Creation-Prozess erarbeitet werden.

Datenvermarktung, informierte Zustimmung und Sicherheit als Schlüsselthemen

Die Kommerzialisierung von Daten nimmt kontinuierlich zu und profitiert von Unklarheiten über die Regulierung dieser Art von Aktivitäten. Ein sorgloser Umgang mit dem Prinzip der informierten Zustimmung zu Datenverarbeitungen ist eine besorgniserregende Realität, die u.a. zu einem weitgehenden Kontrollverlust in Bezug auf die eigenen Daten führt. Sicherheitsverletzungen eröffnen den Zugang zu sensiblen personenbezogenen Daten von Tausenden von EU-Bürgerinnen und Bürgern. PANELFIT wird sich in seinen Arbeiten hauptsächlich auf diese drei Themen konzentrieren. Dabei soll Hilfestellung sowohl bei der Durchsetzung bestehender rechtlicher Regelungen, bei der Diskussion von Anpassungsbedarf und bei der Identifikation von Regulierungslücken gegeben werden.

Geplante Instrumente und Aktivitäten

  • Ein Kompendium des Rechtsrahmens für den Datenschutz und die informierte Zustimmung, die Kommerzialisierung von Daten und für Sicherheits- und Cybersicherheitsfragen.
  • Eine kritische Analyse des EU-Rechtsrahmens, insbesondere von ethischen Problemen, die in der Datenschutzgrundverordnung nicht angemessen behandelt wurden und von offenen rechtlichen Fragen innerhalb von EU-Verordnungen.
  • Die Schaffung einer interaktiven Plattform für gegenseitiges Lernen, die als Referenzforum für WissenschaftlerInnen, InteressenvertreterInnen und politische EntscheidungsträgerInnen dienen soll.
  • Eine Reihe von Aktivitäten, die der Verbesserung des Wissens über den neuen Rechtsrahmen und die ethischen und rechtlichen Fragen in ausgewählten Gemeinschaften – wie Forschung und Journalismus – und bei BürgerInnen im Allgemeinen gewidmet sind. Zu diesem Zweck wird PANELFIT Handbücher, Verhaltenskodizes und Informationspakete ausarbeiten, sowie eine Vielzahl von Initiativen zur Beteiligung und Verbreitung organisieren; darunter etwa monatliche Chats, MOOC-Kurse, Informations- und Lehrveranstaltungen oder öffentliche Diskussionen.

Dieses EU-Projekt wird von der Universidad del Pais Vasco (UPV) koordiniert und umfasst zwölf weitere europäische Partnerinstitutionen aus den Bereichen Technikfolgenabschätzung, universitäre und akademische Forschung, IT-Beratung, Citizen Science, Forschungsethik, Datenschutz, Medien und Unternehmensberatung.

Das ITA ist für den Themenbereich Sicherheit/Cyber Security hauptverantwortlich.

Sicherheit und Cyber Security sind die ITA-Schwerpunkte im Projekt PANELFIT. (Bild: CC0)
Laufzeit
11/2018 - 10/2021
Finanzierung
Partner