Neuer Monitoring-Bericht für das Parlament

Lieferdrohnen? Biobasierte Materialien? Oder das Ende unserer Anonymität? Was sind die 50 derzeit wichtigsten sozio-technischen Entwicklungen für Österreich? Der brandneue Bericht des ITA und des AIT für das Österreichische Parlament versucht diese Frage zu beantworten.

Das Österreichische Parlament hat vom Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) und seinem Forschungspartner, dem AIT Austrian Institute of Technology, den zweiten von insgesamt sechs Berichten für die aktuelle politische Debatte erhalten. 

Der aktuelle Bericht beschreibt jene Entwicklungen, die für die Arbeit des Parlaments als relevant identifiziert wurden. Acht Themen werden vertiefend dargestellt: "Das Ende der öffentlichen Anonymität", "Zukunft Lieferdrohnen?", "Biobasierte Zukunftsmaterialien", "Urban Mining 4.0", "Künstliches Leben", "Vertrauenswürdige Blockchains", "Funktionelle Nahrung aus dem Labor", und "Virtuelle und augmentierte Realitäten".

Die Zukunft wirft viele Fragen auf


"Alle reden vom fahrerlosen Taxi, oder davon, dass wir uns die Pizza schon bald per Drohne zustellen lassen können. Aber wollen wir das wirklich? Was ist, wenn wir auf Labornahrung angewiesen sind? Gibt es überhaupt noch so etwas, wie Anonymität im Internetzeitalter? Das sind Fragen, die sich die Menschen stellen, und die die Politik nicht ungehört verhallen lassen sollte", meint ITA-Leiter Michael Nentwich.

Die Ergebnisse des Monitorings sollen helfen, die positiven Effekte einer Entwicklung zu unterstützen und die negativen so gering als möglich zu halten. "Wir wollen Gestaltungsspielräume schaffen", so Nentwich. 

Links

Bericht als PDF (Version Mai 2018)
Parlamentswebsite
ITA-Projekt: Monitoring für das Österreichische Parlament
ITA-News: Was sind die Technik-Themen der Zukunft?

06.06.2018
Von: DR

Gesichtserkennung ist heute in Sekundenbruchteilen möglich. (Foto: Flickr/Marco Verch, CC by 2.0)