10 Jahre NanoTrust

Das Projekt NanoTrust feiert seinen 10. Geburtstag und geht in die Verlängerung bis 2020.

Risiken und sicherheitsrelevante Aspekte von Nano-Technologien standen schon von Beginn an im Fokus des Projekts. Nano-Materialien begegnen uns in vielen Bereichen des Lebens, zB. in kosmetischen Produkten, in Textilien oder in Lebensmittelverpackungen, weiß André Gazsó, seit dem Projektstart federführender Mitarbeiter von NanoTrust.

Im Projekt ‚SafeNanoKap‘ wird anhand eines theoretischen Beispiels untersucht, welche Auswirkungen Nano-Materialien in Kaffee-Kapseln aus Kunststoff möglicherweise haben können.

Aber auch in der Industrie, beispielsweise bei Verbundmaterialien in der Bauwirtschaft, spielen diese feinen Strukturen eine immer größer werdende Rolle.

Nach dem erfolgreichen Aufbau eines ExpertInnen-Netzwerkes in den Bereichen ArbeitnehmerInnen- und KonsumentInnenschutz, Chemieregulierung und Risikomanagement geht es in der Verlängerung bis 2020 in Richtung Innovationsforschung und der Auseinandersetzung mit den immer komplexer werdenden Nano-Verbindungen, den sogenannten „Advanced Materials“.

10 Jahre NanoTrust from ITA Wien on Vimeo.

Weitere Infos: Projektseite NanoTrust

25.10.2017
Von: Thomas Bayer

André Gaszó im Interview (Bild: ITA)