Glokale Suche

Suchtechnologie an der Schnittstelle von globalem Kapitalismus und lokalen sozio-politischen Kulturen

Suchmaschinen wie Google oder Bing werden im amerikanischen Kontext entwickelt, aber auf der ganzen Welt benützt. Ihre Geschäftsmodelle basieren auf zielgruppen-spezifischer Werbung. Sie sammeln User-Daten und verwandeln diese in User-Profile, die sie an Werbekunden verkaufen.

Hintergrund


Seit der NSA Affäre werden Praktiken des User-Profiling kritisch betrachtet, speziell in Europa mit seinen unterschiedlichen Datenschutzgesetzen, historisch geprägten Vorstellungen von Privatsphäre und sehr unterschiedlichen Steuersystemen. Die Reform des EU Datenschutzgesetzes zeigt tiefliegende Spannungen zwischen globalen Suchmaschinen und europäischen Politik- und Wertesystemen. Es bietet uns die Möglichkeit die schwierige Aufgabe der Übersetzung von kulturell geprägten Begriffen wie Datenschutz, aber auch Vorstellungen von ökonomischem Wachstum und zukünftiger Gesellschaft in EU Gesetzgebung zu beobachten und zu analysieren. 

Ziel


Dementsprechend untersucht das Projekt Glokale Suche die folgenden Forschungsfragen: Welche Visionen und Werte leiten den Prozess der Steuerung von Suchmaschinen auf europäischer Ebene? Und wie verhalten sich europäische Visionen zu nationalen Identitäten, Diskursen und Wertesystemen? Die Studie wird diese Fragen mittels Diskursanalyse von europäischen Policy Dokumenten, österreichischen Medien, und qualitativen Interviews mit europäischen und nationalen InteressensvertreterInnen, die in Governance-Prozesse von  Suchmaschinen involviert sind, beantworten. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf der Reform des EU Datenschutzgesetzes. Die Analyse wird „sozio-technische Imaginationen“ (Jasanoff and Kim 2009) identifizieren, die die Steuerung von Suchmaschinen im europäischen und nationalen Kontext leiten, die An- und Abwesenheit „des Staates“ in diesen Narrationen verfolgen, und analysieren, wie sich österreichische Imaginationen und europäische Visionen gegenseitig herausfordern, widersprechen, und stärken.   

Österreich ist ein interessantes Fallbeispiel, da es eines jener Länder ist, die an einer strengen Datenschutzgesetzgebung festhalten wollen; im Vergleich zu liberaleren Ländern wie Großbritannien, die befürchten, dass ein strenges EU Datenschutzgesetz ihre wirtschaftliche Macht schwächen würde.

Ergebnisse


Empirisch bietet das Projekt Einblicke in komplexe Beziehungen zwischen global operierenden Suchmaschinen wie Google und europäischen Wertesystemen, aber auch europäische Differenzen und die Rolle, die Nationalstaaten in europäischer Netzpolitik spielen (können). Theoretisch kombiniert das Projekt Konzepte aus der Wissenschafts- und Technikforschung, kritischen Theorie, und Technikfolgenabschätzung. Die Projektergebnisse werden in Form von wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen präsentiert, und dienen als Grundlage für konkrete Handlungsempfehlungen an unterschiedliche InteressensvertreterInnen.

Projektzusammenfassung auf den Webseiten der Österreichischen Nationalbank

Das Projekt wird vom Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) finanziert; Projektnummer 14702.

Publikationen

Publikationen

  • Mager, A. (2015). Glocal Search – Search technology at the intersection of global capitalism and local socio-political cultures: Final Report (p. 12). Wien. doi:/10.1553/ita-pb-a64
  • ITA [Hrsg.],. (2015). Europe against Google & Co.? ITA dossier no. 15en (April 2015; Author: Astrid Mager). Wien. doi:10.1553/ita-doss-015en
  • ITA [Hrsg.],. (2015). Europa gegen Google & Co? ITA-Dossier Nr. 15 (April 2015; Autorin: Astrid Mager). Wien. doi:10.1553/ita-doss-015
  • Riedlinger, D. (2015). Einladung zur Experten-Diskussion (Suchmaschinenpolitik – Europa gegen Google & Co.?). Ita-Newsfeed. Retrieved from http://www.oeaw.ac.at/ita/veranstaltungen/veranstaltungs-news/einladung-zur-experten-diskussion
  • Mager, A. (2014). Ideologie des Algorithmus. Wie der neue Geist des Kapitalismus Suchmaschinen formt. In B. Stark, Dörr, D., & Aufenanger, S. (Eds.), Die Googleisierung der Informationssuche. Suchmaschinen zwischen Nutzung und Regulierung (pp. 201-223). Berlin/Boston: De Gruyter.
  • Mager, A. (2014). Is small really beautiful? Big search and its alternatives. In R. König & Rasch, M. (Eds.), Society of the Query Reader. Reflections on Web Search (pp. 59-72). Amsterdam: Institute of Network Cultures.
  • Mager, A. (2014). Defining Algorithmic Ideology: Using Ideology Critique to Scrutinize Corporate Search Engines. Triplec: Communication, Capitalism & Critique, 12. Jg. – 2014, 28-39. Retrieved from http://www.triple-c.at/index.php/tripleC/article/view/439/523
  • Riedlinger, D. (2013). Google und Co. Ita-Newsfeed. Retrieved from http://www.oeaw.ac.at/ita/projekte/news/google-und-co
  • Mager, A. (2013). In search of ideology. Socio-cultural dimensions of Google and alternative search engines. doi:10.1553/ITA-ms-13-02
  • Eklöf, J., & Mager, A. (2013). Technoscientific Promotion and Biofuel Policy: How the press and search engines stage the biofuel controversy. Media, Culture & Society, 35, 454-471. doi:10.1177/0163443713483794
  • Mager, A. (2012). Health information politics: Reconsidering the democratic ideal of the Web as a source of medical knowledge. First Monday, 17. doi:10.5210/fm.v17i10.3895
  • Mager, A. (2012). Review of Erkki Huhtamo and Jussi Parikka, eds., Media Archaeology. Approaches, Applications, and Implications (2011, Berkeley and Los Angeles: University of California Press). Information, Communication & Society. doi:10.1080/1369118X.2012.722224
  • Mager, A. (2012). "Glokale" Perspektive auf Google & Co. Ita-Newsletter, 3 f.Retrieved from http://epub.oeaw.ac.at/ita/ita-newsletter/NL0312.pdf#3
  • 1

Konferenzbeiträge/Vorträge

Konferenzbeiträge/Vorträge

  • 02.03.2017 , Wien
    Astrid Mager: 
    Suchmaschinen in Europa. Europäische Suchmaschinen?
    Netzpolitischer Abend
  • 15.11.2016 , Wien
    Astrid Mager: 
    Statement am Podium
    Round Table-Diskussion 'Search for... Serendipity'
  • 05.10.2016 , Berlin
    Astrid Mager: 
    Search engine imaginary. Visions and values in the co-production of search technology and Europe
    Association of Internet Research Conference: 'Internet Rules!'
  • 05.06.2015 , Wien
    Astrid Mager: 
    Algorithmic Imaginaries. Visions and values in the co-production of search engine politics and Europe
    IS4IS Summit Vienna 2015 — The Information Society at the Crossroads
  • 23.04.2015 , Wien
    Astrid Mager: 
    Europa gegen Google & Co?
    Präsentation der Projektergebnisse 'Glocal Search' (OeNB),
  • 25.03.2015 , Wien
    Astrid Mager: 
    Alternative Suchmaschinen und deren Ideologien
    Buchpräsentation: Anton Tantner: Die ersten Suchmaschinen. Adressbüros, Fragämter, Intelligenz-Comptoirs
  • 29.11.2014 , Wien
    Astrid Mager: 
    Search engine governance at the intersection of global, European, and local contexts
    Tag der Politikwissenschaft 2014
  • 14.11.2014 , New York
    Astrid Mager: 
    Digital labor, capitalist ideology, and alternative future
    DL14 – Digital Labor Conference
  • 17.09.2014 , Torun
    Astrid Mager: 
    The absence and presence of 'the state' in sociotechnical imaginaries of search engines
    EASST conference 2014
  • 05.05.2014 , Graz
    Astrid Mager: 
    Google media coverage in the context of EU data protection reform
    STS Conference 2014 'Critical Issues in Science and Technology Studies', Panel 'The Politics of ICTs'
  • 07.11.2013 , Amsterdam
    Astrid Mager: 
    Is small really beautiful? Big search and its alternatives
    Society of the Query #2
  • 26.09.2013 , Wien
    Astrid Mager: 
    Statement am Podium. Panel: Social Media in der Politarena – Zwischen Mobilisierung und Shitstorm-Gefahr
    Österreichische Medientage #20
  • 15.09.2013 , Wien
    Astrid Mager: 
    Mächtige Netze – Vernetzte Macht
    Symposium OPEN CULTURE im Rahmen von 'paraflows .8 – Festival für Digitale Kunst und Kulturen'
  • 14.09.2013 , Wien
    Astrid Mager: 
    Österreichischer Netzkonvent – Forderungen und Ergebnisse
    Daten. Netz. Politik 13
  • 11.09.2013 , Wien
    Astrid Mager: 
    Statement am Podium
    Wir: Der Souverän
  • 26.07.2012 , Wien
    Astrid Mager: 
    User Profiling. Wie globale Unternehmen aus lokalen Daten Profit schlagen
    E-Business Community/APA
  • 03.05.2012 , Uppsala
    Astrid Mager: 
    Defining Algorithmic Ideology: Using ideology theories to understand and critique corporate search engines
    4th ICTs and Society Conference
  • 25.04.2012 , Wien
    Astrid Mager: 
    Suchmaschinen im Spannungsfeld von globaler Informationsökonomie und lokaler Gesellschaftspolitik
    Themanabend Black Box Suchmaschine
  • 12.03.2012 , Oxford
    Astrid Mager: 
    The performative character of digital methods
    OII Conference: Interdisciplinary Insights on the Social Science of Digital Research
  • 1